Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 20:17
Foto: Dacor

Android- Herd führt Schritt für Schritt durch Kochprozess

11.01.2013, 08:00
Der Siegeszug von Googles Mobilbetriebssystem Android ist nicht mehr aufzuhalten. Nachdem das ursprünglich für Smartphones entwickelte Betriebssystem mittlerweile auch auf Tablets, Kameras und bald auch Spielkonsolen läuft, steht nun offenbar der Sprung in die Küche an. Auf der CES in Las Vegas hat der Luxus-Herdhersteller Dacor nämlich den ersten Android-Küchenherd präsentiert, der den Benutzer mittels Koch-App aktiv bei der Zubereitung der Speisen unterstützt.

Die Bedienung des Küchenherds "Discovery" erfolgt über ein an der Vorderseite angebrachtes sieben Zoll großes Touch- Display. Herzstück des intelligenten Herds ist ein Embedded- System mit einem ein Gigahertz schnellen ARM- Chip und 512 Megabyte Arbeitsspeicher. Auf dem Küchenherd läuft Googles Mobilbetriebssystem in der Version 4.0.3.

Dacor will mit dem Discovery insbesondere Menschen ansprechen, deren Kochfertigkeiten sich eher auf niedrigem Niveau bewegen. Der Herd kommt mit einer vorinstallierten Koch- App, welche nicht nur der Bedienung des Herds dient, sondern auch verschiedene Rezepte zur Verfügung stellt. Dabei informiert der Herd nicht einfach nur über die benötigten Zutaten, sondern führt aktiv durch den Zubereitungsprozess, berichtet das Technikportal "WinFuture" .

App führt Schritt für Schritt durch Kochprozess

Die App biete dem Nutzer sozusagen eine detaillierte Schritt- für- Schritt- Anleitung, an der er sich beim Kochen orientieren kann. Über die mit einer eigens angefertigten Benutzeroberfläche ausgestattete Android- App können auch Temperaturen und Timer geregelt werden. So kann der Benutzer seinem Herd beispielsweise mitteilen, den soeben in ihm versenkten Auflauf 45 Minuten bei 220 Grad zu gratinieren und sich anschließend selbstständig abzuschalten.

Ist das Essen fertig, kann der Android- Herd seinen Benutzer, der sich während des Gratiniervorgangs längst anderen Dingen zugewandt hat, per Nachricht aufs Smartphone darüber informieren, dass das Essen fertig ist. Noch ist Android bei Küchengeräten kaum ein Thema, bei Dacor ist man jedoch fest davon überzeugt, dass sich das in den nächsten Jahren ändern wird.

Dacor hofft, dass Herd- Apps im Play Store landen

Das Unternehmen hofft, dass mit zunehmender Verbreitung von Android- Haushaltsgeräten auch das Interesse der Entwickler an intelligenten Küchenherden, Kühlschränken oder Geschirrspülern zunimmt und mittelfristig nicht nur Apps für Smartphones und Tablets, sondern eben auch für Haushaltsgeräte über Googles Play Store erhältlich sein werden.

Der neuartige Android- Herd ist derzeit noch ein teurer Spaß. Rund 4.500 US- Dollar (3.400 Euro) verlangt Dacor für seinen smarten Küchenherd. Es handelt sich bei dem Unternehmen jedoch auch um einen Premium- Hersteller, und es ist nicht ausgeschlossen, dass bald auch andere Hersteller auf die Android- Welle aufspringen und günstigere Geräte auf den Markt bringen werden.

11.01.2013, 08:00
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum