Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 03:42
Foto: YouTube.com

Top oder Flop? Serien- Neuauflagen im Trailer- Check

24.05.2016, 16:09

Offenbar gehen den TV- Sendern langsam die Ideen aus: 2016 ist DAS Jahr der Neuauflagen alter Fernsehserien und Kinofilme im Serienformat. Von MacGyver bis zum Exorzisten, mit bekannten Namen wollen die Fernsehmacher das Publikum auf ihre Seite ziehen. krone.at hat sich Trailer und erste Infos angesehen und wagt einen Ausblick: Top oder Flop?

Video: YouTube.com

Top: "Training Day"

15 Jahre nach der Filmvorlage angesiedelt, trifft der idealistische junge Polizist Kyle Craig (Justin Cornwell) auf den alten Hasen Frank Rourke (Bill Paxton). Der ist allerdings ein echt "schmutziger" Cop, der auch schon mal Unbewaffnete erschießt und Verbrechern Geld klaut. Wer hier bei wem in die Lehre geht, ist daher offen, wie der spannende Trailer verspricht.

Video: YouTube.com

Top: "The Exorcist"

Die neue Serie basiert lose auf dem stilprägenden Horrorfilm "Der Exorzist" aus dem Jahr 1973. Sie dreht sich um Familie Rance, in deren Haus merkwürdige Dinge vorgehen. Mutter Angela (Geena Davis) ist daher überzeugt, dass ihre Tochter von einem Dämon besessen ist. Sie bittet ihren Pfarrer Tomas Ortega (Alfonso Herrera) um Hilfe, der wiederum Unterstützung beim erfahrenen Priester Marcus Brennan (Ben Daniels) sucht. Der erste Trailer verspricht Grusel und Schockmomente - das könnte was werden!

Video: YouTube.com

Flop: "Rush Hour"

Eine recht direkte Umsetzung der Filmvorlagen - und trotzdem hemmungslos gefloppt: "Rush Hour" wurde vom Sender CBS vor wenigen Tagen, nicht einmal zwei Monate nach dem Start, abgesetzt. Kritiker und Publikum waren sich einig: Die Geschichte sei vorhersehbar, die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern inexistent und auch die Action haue niemanden vom Hocker. Die Rolle von Chris Tucker als Polizist Carter hatte Justin Hires übernommen, statt Jackie Chan war Jon Foo als Detective Lee zu sehen. In der TV- Umsetzung müssen die beiden nach dem Mord an Lees Schwester den Diebstahl chinesischer Kunstschätze aufklären - und sich dabei mit Händen, Füßen und Waffengewalt der Triaden erwehren.

Video: YouTube.com

Flop: "MacGyver"

Leider haben wir auch beim nächsten Reboot durch CBS kein gutes Gefühl: "Mac", der Improvisationskünstler schlechthin - Stichwort: Kaugummi und ein Taschenmesser -, kehrt zurück. Die Serie spielt in der Gegenwart, zeigt aber einen jungen MacGyver (Lucas Till), der seine Talente in einer Art Geheimorganisation einsetzt. Im Trailer gibt's zwar auch viel Gebastel zu sehen, aber der Funke will trotz Action und Explosionen nicht überspringen, woran auch die langweiligen Nebenrollen - steife Vorgesetzte, smarte Hackerin und blödelnder Kollege - Schuld sein könnten.

Video: YouTube.com

Flop: "Lethal Weapon"

Statt Mel Gibson und Danny Glover sind in diesem Remake Clayne Crawford in der Rolle des furchtlosen Martin Riggs und Damon Wayans als gutmütiger Roger Murtaugh zu sehen. Der Trailer verspricht jede Menge Action, Explosionen und Stunts - aber leider kaum den Humor und Wortwitz der Filmvorlagen. Es steht zu befürchten, dass echte "Lethal Weapon"- Fans das nicht gutheißen werden.

Video: YouTube.com

Gespanntes Warten: "Star Trek"

"Neue Crews, neue Bösewichte, neue Helden, neue Welten" - das verspricht der erste Teaser- Trailer zur TV- Neuauflage von "Star Trek". Zu sehen gibt's außer Planeten und Logo leider noch nichts, doch die ersten Infos lassen hoffen. So ist etwa Rod Roddenberry, der Sohn des "Star Trek"- Erfinders Gene Roddenberry, bei der Entwicklung an Bord. Als sogenannter Showrunner, der sich hauptverantwortlich um die Serie kümmert, wurde Bryan Fuller engagiert, der seine Karriere als Autor für die "Star Trek"- Serien "Deep Space Nine" und "Raumschiff Voyager" begann. Zudem ist Alex Kurtzman einer der Produzenten: Er war als Autor an den Filmhits "Star Trek" von 2009 und dem Nachfolger "Star Trek Into Darkness" beteiligt. Was all die prominenten Namen wirklich aus dem Franchise zaubern, darauf müssen Fans allerdings noch warten: Die Dreharbeiten starten erst im Herbst, im Jänner 2017 soll es ein erstes Special beim Sender CBS zu sehen geben.

24.05.2016, 16:09
bge, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum