Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 14:21
Foto: APA/Herbert Neubauer

Mitarbeiter überlegen neue Wirtschaftszeitung

01.09.2016, 11:51

Die Mitarbeiter des "WirtschaftsBlatt" nehmen die Entscheidung der Styria Media Group zur Einstellung des Blattes am Freitag zwar zur Kenntnis, aufgeben wollen sie aber noch nicht: Man überlege ein neues, unabhängiges "WirtschaftsBlatt" mit neuem Namen zu schaffen, sagte Birgit Kraft- Kinz vom Personenkomitees für die Fortführung der Wirtschaftszeitung.

"Wir halten an den Grundfesten der Idee des Mitarbeiter- Buy- outs fest", sagte Kraft- Kinz. Voraussetzung für eine "Neuschaffung und Weiterentwicklung" sei, dass jene 66 Mitarbeiter, die gekündigt werden, mittun. Im Laufe des Donnerstags werde ausgelotet, wer von den Redakteuren den ursprünglichen Beschluss Richtung Fortführung unter den neuen Bedingungen weiterhin mittrage. "Parallel dazu werden aus dem Personenkomitee heraus Gespräche geführt." Es geht um Investoren.

"Qualitätszeitung mit Wirtschaftsschwerpunkt"

Jedenfalls solle die etwaige neue Wirtschaftszeitung eine Tageszeitung bleiben. Im Gegensatz zum "WirtschaftsBlatt" zuletzt solle diese aber wieder wie ursprünglich von Dienstag bis Samstag erscheinen und nicht von Montag bis Freitag, erklärte Kraft- Kinz. Topmanager und der unternehmerische Mittelstand sollten als Zielgruppen erreicht werden. "Die brauchen eine Qualitätszeitung mit Wirtschaftsschwerpunkt." Hierbei sei auch der Online- Bereich wichtig. Vielleicht könne das Angebot sogar in die Schweiz und Deutschland ausgeweitet werden.

Bitte um Verschiebung der Einstellung nicht stattgegeben

Vorerst gibt es allerdings eine Erscheinungspause, nachdem das "WirtschaftsBlatt" am Freitag als Titel der Styria Media Group letztmals erscheint. Mittwochabend hatte der Konzern mitgeteilt, dass Verhandlungen mit Interessenten über die Fortführung der Wirtschaftszeitung zu keinem positiven Ergebnis geführt hätten. Der Bitte der Mitarbeiter und des Personenkomitees um Verschiebung der Einstellung auf Ende Oktober wurde deshalb nicht stattgegeben Styria- Konzernspitze.

01.09.2016, 11:51
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum