Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 04:09
Thomas Gottschalk moderiert "Mensch Gottschalk".
Foto: RTL/Andreas Friese

Gottschalk verrät in neuer Show "Tatort"- Mörderin

06.06.2016, 09:26

Thomas Gottschalk in seinem Element: Bis Mitternacht dauerte seine neue Show "Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland" auf RTL. Irgendwie erinnerte alles an "Stern TV" in XXL. Und dann gab's auch noch einen gemeinen Spoiler: Denn gleich nach Beginn seiner Show spoilerte Gottschalk den Mörder des aktuellen "Tatort".

Gottschalk war sich des Problems schon vorher bewusst: Der ARD- "Tatort" werde der größte Widersacher bei der Premiere seiner neuen RTL- Show "Mensch Gottschalk - Das bewegt Deutschland", gab er schon vor der Premiere zu verstehen. Der Altmeister, der längst nicht mehr die hohen Millionen- Quoten wie zu Zeiten des legendären ZDF- Klassikers "Wetten, dass..?" einfährt, machte daher aus der Not eine Tugend: Er verriet dem Publikum kurz nach 20.15 Uhr schon ganz keck: "Die Paula war's - die war die Täterin!"

Immer sonntags präsentiert Gottschalk die Familien-Show "Little Big Shots" auf Sat.1.
Foto: RTL/Andreas Friese

Und weil er seinen Zuschauern einen Rundum- Service bieten wollte, hob der 66- Jährige um 21.44 Uhr den Finger und sagte: "Der 'Tatort' ist nun vorbei." Wer auf ihn gehört habe, der habe ja sowieso schon gewusst: "Die Paula war's." Die Redaktion half ihrem Moderator noch und blendete in einem Laufband unten eine Begrüßungsformel ein für Zuschauer, die gerade vom Tatort zu Gottschalk umgeschaltet hatten.

Verlängertes "Stern TV"?

Rund 15 Themen mit einer Reihe von prominenten und nicht prominenten Gästen - das hatten Gottschalk und RTL schon vor einigen Tagen angekündigt. Irgendwie wirkte das Format wie eine verlängerte Fassung von "Stern TV" - nur dass das Magazin nicht von Günther Jauchs Firma I&U hergestellt wird, sondern von Spiegel TV. Der thematische Gemischtwarenladen erinnerte von der Machart auch an "Schreinemakers live" in den neunziger Jahren oder an manchen Jahresrückblick.

Thomas Gottschalk in "Mensch Gottschalk"
Foto: RTL/Andreas Friese

Aber Gottschalk hat auch seine persönliche Handschrift, die unübertroffen bleibt. Witzig waren die Einstellungen, als er mit seinem neuen Duz- Freund, dem Daimler- Chef Dieter Zetsche, in einem autonom fahrenden Auto saß. Er nahm die Hände vom Steuer, und als das Fahrzeug allein weiter brauste, wurde es Gottschalk sichtlich mulmig. Zetsche wiederum musste den dauernd quatschenden Bordcomputer mit dem Befehl "Abbruch" bändigen.

Thomas Gottschalk in "Mensch Gottschalk"
Foto: RTL/Andreas Friese

Ungewöhnlich war auch der Auftritt von Fritz Geissel, einem Großcousin des US- Präsidentschaftsbewerbers Donald Trump aus Kallstadt in der Pfalz. Dabei saß auch die Filmemacherin Simone Wendel, der Trump einmal ins Mikrofon gesagt hatte, er liebe die USA am meisten, "but I love Kallstadt also!" - eine offizielle Liebeserklärung an die Pfalz.

Eigenwerbung für RTL fehlte nicht

Typisch aber auch für diese RTL- Show, die im Bereich Information angesiedelt ist: eine Portion Eigenwerbung. Leon Windscheid, der Millionär aus Günther Jauchs RTL- Rateshow "Wer wird Millionär?", berichtete in Bildern von seinem neuen Schiff "MS Günther", benannt nach Jauch - der Sendehinweis auf die Promiausgabe von "Wer wird Millionär?" an diesem Montag durfte nicht fehlen. Die Bühne tat sich auch auf für die "Let's Dance"- Gewinnerin Victoria Swarovski.

Thomas Gottschalk in "Mensch Gottschalk"
Foto: RTL/Andreas Friese

Einer der weiß, wie man seinen Gastgeber behandelt, ist auch Martin Schulz. Der EU- Parlamentspräsident entgegnete auf Gottschalks Frage "Der (Wladimir) Putin - wie ist der?" mit den simplen, aber warmen Worten: "Sie sind netter!" Die Schmeichelei gefiel Gottschalk. Und dann blieb noch Gottschalks Ankündigung vom Showbeginn um 20.15 Uhr: "Ich versuche, nicht zu überziehen." Bis Mitternacht hatte der Sender die neue Gottschalk- Sause angesetzt. Und was wurde draus? 00.00 Uhr. Der neue Gottschalk schafft sogar Punktlandungen.

06.06.2016, 09:26
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum