Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.05.2017 - 07:56
Foto: face to face, thinkstockphotos.de, AP/Evan Vucci

Eminem will "die Marke Trump zerstören"

06.02.2017, 11:06

US- Rapper Eminem ist kein Fan von US- Präsident Donald Trump. Hatte der skandalträchtige Musiker bereits im Wahlkampf vor dem Einzug des Milliardärs ins Weiße Haus gewarnt, holt er jetzt in einem neuen Song zum Rundumschlag gegen den starken Mann in Washington aus. "Trump ist eine Schlampe", schimpft der 44- Jährige und verspricht, "die Marke Trump zu zerstören".

In dem gemeinsamen Song mit dem Rapper Big Sean "No Favor" macht Eminem seinen Unmut über den kürzlich angelobten US- Präsidenten Luft.

Foto: face to face, thinkstockphotos.de, AP/Evan Vucci

"Your man don't want it, Trump's a bitch. I'll make his whole brand go under" (Auf Deutsch etwa: Ihr wollt es doch eigentlich gar nicht, Trump ist eine Schlampe. Ich werde seine komplette Marke untergehen lassen), rappt Eminem in dem Track, der Polizeigewalt, Rassismus in Amerika und eben Donald Trump thematisiert.

Donald Trump beim nationalen Gebetsfrühstück
Foto: MediaPunch/face to face

Eminem reiht sich damit in die wachsende Riege an US- Stars ein, die den neuen Präsidenten teils scharf kritisieren. Selbst Trumps republikanischer Parteifreund Arnold Schwarzenegger war vor Kurzem auf Distanz zu ihm gegangen. 

Arnold Schwarzenegger und Donald Trump
Foto: face to face

Schon im Wahlkampf gegen Trump

Der US- Rapper mit bürgerlichem Namen Marshall Mathers hatte sich bereits im Präsidentschaftswahlkampf Trump- kritisch zu Wort gemeldet: Im Song "Campaign Speech" warnte der 44- Jährige vor Trump. Er bezeichnete den damaligen republikanischen Präsidentschaftsanwärter unter anderem als "verdammten Kandidaten" und "tickende Zeitbombe" mit dem "Finger auf dem Atomknopf", der sich niemandem verantwortlich fühle.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum