Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 21:15
Feurig geht's sicher auch in der neuen Staffel "Game of Thrones" zu.
Foto: HBO

Diese Infos machen Sie fit für "Game of Thrones" 6

23.04.2016, 13:06

Am Sonntag geht es endlich los mit der ersten Folge der sechsten Staffel "Game of Thrones"! Doch was ist Jon Snow zugestoßen? Wie war das noch mal mit Arya Stark? Und was führen die Lennisters gerade im Schilde? Als Vorbereitung auf die sechste Staffel gibt krone.at einen Überblick über die wichtigsten Figuren aus der Kultserie. Nur um ganz sicherzugehen sei noch einmal erwähnt: VORSICHT - es folgen jede Menge Spoiler aus Staffel fünf!

Die sechste Staffel "Game of Thrones" startet in der Nacht vom 24. auf den 25. April (ca. um 3 Uhr morgens), gleichzeitig mit dem US- Beginn, im Original oder in der synchronisierten Fassung auf Abruf bei Sky On Demand, Sky Go und auf Sky Online. Ab 25. April um 21 Uhr ist die erste Episode wahlweise auf Deutsch oder Englisch auf Sky Atlantic HD zu sehen. Doch wie war das noch mal mit den vielen Handlungssträngen? krone.at hilft beim Erinnern!

Jon Snows finale Momente - oder doch nicht?
Foto: HBO

Ist Jon Snow wirklich tot?

Im dramatischen Finale der fünften Staffel wird Jon Snow von mehreren Mitgliedern der Nachtwache verraten und brutal erstochen. In den letzten Sekunden sehen wir den Publikumsliebling verbluten. Zahlreiche Gerüchte ranken sich seitdem um seine Rolle in der sechsten Staffel - die meisten Fans vermuten, dass Jon auf magische Weise wiederbelebt wird.

In einem Clip aus Staffel sechs beschützt Davos Seewert den Leichnam von Jon Snow. Doch warum?
Foto: HBO

Davos Seewert als Jon Snows neuer Beschützer?

Der rechtschaffene Davos Seewert folgte Stannis Baratheon über mehrere Staffeln hinweg auf seinem aussichtslosen Feldzug, den Eisernen Thron zu erobern. Am Ende der fünften Staffel - unmittelbar vor der blutigen Schlacht um Winterfell - wird Davos jedoch von seinem Herrn Stannis zurück in die Schwarze Festung entsandt, wo er Vorräte von Jon Snow beschaffen soll. Davos ist also nicht zur Stelle, um seinen Herrn Stannis oder dessen Tochter - mit der ihn eine tiefe Freundschaft verbindet - zu retten.

Ein vorab veröffentlichter kurzer Ausschnitt aus der sechsten Staffel deutet an, wie es nun mit ihm weitergeht: Davos und einige Verbündete bewachen Jon Snows leblosen Körper, der in einer Kammer aufgebahrt liegt, während die abtrünnigen Nachtwächter versuchen, sich Zugang zu verschaffen. Gegen Ende des kurzen Clips rüstet sich Davos zum entscheidenden Kampf gegen Jons Mörder - Ausgang ungewiss!

Arya Stark trainiert blind weiter.
Foto: HBO

Arya Stark - blind und voll im Training

Nachdem Arya in der fünften Staffel die Stadt Braavos erreicht und in das Haus von Schwarz und Weiß aufgenommen wird, beginnt sie ihre Ausbildung zu einer Gesichtslosen. Nachdem sie aber aus Rache einen ihrer früheren Peiniger ermordet, fällt sie bei ihrem Mentor Jaqen H'ghar in Ungnade - aus Strafe lässt er sie erblinden. In der sechsten Staffel scheint Arya ihr Training dennoch fortzusetzen: Im Trailer erklärt H'ghar, sie habe eine letzte Chance erhalten - und warnt sie eindringlich davor, seine Befehle noch einmal zu missachten.

Bran trifft auf den dreiköpfigen Raben in Menschengestalt.
Foto: HBO

Bran Stark und der dreiäuige Rabe

Aryas Bruder, der übersinnlich begabte Bran Stark, war zuletzt in der vierten Staffel zu sehen. Hier zieht er mit seinem Beschützer Hodor, der jungen Meera und dem mittlerweile verstorbenen Jojen Reet in die eisige Einöde nördlich der Mauer, um den mysteriösen dreiäugigen Raben zu finden, der ihm seit Langem in Visionen erscheint. Am Ende der vierten Staffel wird er fündig - in Staffel sechs erfahren wir nun endlich, wer oder was der dreiäugige Rabe (gespielt von Hollywoodlegende Max von Sydow) wirklich ist.

Theon Graufreud und Sansa Stark
Foto: HBO

Auf der Flucht: Theon Graufreud und Sansa Stark

Auf Drängen des zwielichtigen Lord Baelish begibt sich Sansa in der fünften Staffel zurück nach Winterfell, wo mittlerweile die grausamen Boltons herrschen. Sansa wird mit dem sadistischen Ramsay Bolton vermählt, der sie danach viele Male vergewaltigt. Theon Graufreud, der von Ramsay so lange gefoltert wurde, bis er ihm als willenloser Leibsklave dient, nimmt jedoch gegen Ende der fünften Staffel all seinen Mut zusammen und verhilft Sansa zur Flucht: Hand in Hand springen Theon und Sansa von der Burgmauer. In der sechsten Staffel werden wir erfahren, ob ihre Flucht wirklich von Dauer ist.

Brienne von Tarth
Foto: HBO

Brienne von Tarth: Die Richterin von Stannis Baratheon

Die edelmütige Brienne trifft in der fünften Staffel auf Baelish und Sansa und bietet sich der ältesten Tochter der Starks als Beschützerin an, was Sansa allerdings ablehnt. Entschlossen, Sansa in der Not zu retten, hält sie sich trotzdem weiter in der Nähe auf und wird dabei Zeugin, wie die Schlacht um Winterfell entbrennt. Dabei wird das schwer angeschlagene Heer von Stannis Baratheon von den Truppen der Boltons geschlagen. Stannis schleppt sich tödlich verwundet in einen Wald, wo Brienne ihn aufspürt und für den Mord an seinem Bruder Renley Baratheon zum Tode verurteilt. Resigniert lässt sich Stannis, der zuletzt in seiner Verblendung sogar seine eigene Tochter auf dem Scheiterhaufen opferte, von Brienne hinrichten.

Jaime und Cersei schwören Rache.
Foto: HBO

Schwören erbitterte Rache: Jaime und Cersei Lennister

Die Geschwister müssen gegen Ende der fünften Staffel den Tod eines weiteren Kindes beklagen: Ihre Tochter Myrcella wird bei ihrer Abreise aus dem Königsland Dorne vergiftet. Auf einem Schiff, das sie zurück nach Königsmund bringen soll, spricht sie sich gerade mit ihrem Vater Jaime aus, als das Gift zu wirken beginnt. Sie stirbt in Jaimes Armen.

Derweil muss die skrupellose Cersei, die noch nichts vom Tod ihrer Tochter weiß, ein anderes Schicksal erdulden: Die Spatzen, eine Gruppe religiöser Fanatiker, lassen Cersei verhaften und in den Kerker werfen. Als Akt der Läuterung muss Cersei schließlich gegen Ende der fünften Staffel splitternackt und unter beschämenden Rufen durch die Straßen von Königsmund laufen, begafft von Tausenden Schaulustigen. In der sechsten Staffel wird sie erneut auf ihre Peiniger der Spatzen- Sekte treffen - und wie wir Cersei kennen, wird sie nicht ruhen, bis sie ihre Rache bekommen hat.

Ein Highlight in Staffel fünf: Daario, Tyrion, Danerys, Missandei und Jorah umringt von Attentätern
Foto: HBO

Tyrion Lennister: Wird er Daenerys' Stellvertreter?

Die vielleicht beliebteste Figur der gesamten Serie hatte in der fünften Staffel leider nur wenig zu tun: Tyrion reist mit seinem Freund Varys nach Meereen, um sich der Drachenkönigin Daenerys Targaryen anzuschließen. Obwohl er zwischenzeitlich von Jorah Mormont entführt wird, erreicht er schließlich sein Ziel - und nutzt prompt sein diplomatisches Geschick, um zu einem von Daenerys' Beratern aufzusteigen. Bei einem Schaukampf in der Arena kommt es zu einem Mordversuch an Daenerys, bei dem Tyrion ihre engste Vertraute Missandei vor dem Tod bewahrt. Welche Rolle er in der sechsten Staffel einnimmt, ist noch ungewiss - wir vermuten allerdings, dass er das Machtvakuum, das Daenerys hinterlässt, nicht ungenutzt lassen wird.

Daenerys Targaryen in den Händen der Dothraki
Foto: HBO

Daenerys Targaryen und Jorah Mormont

Die aufstrebende Königin Daenerys befindet sich zum Ende der fünften Staffel in einer Arena, wo sie widerwillig einem Schaukampf zusieht. Dort wird ein Attentant auf sie verübt, dem sie nur knapp entkommen kann - indem sie auf dem Rücken ihres Drachens, der von Speeren der Attentäter schwer verwundet wird, flüchtet. So erwacht sie in der Region Essos, weit von Meereen entfernt, wo sie schließlich von einer Gruppe Dothraki aufgegriffen wird. In der sechsten Staffel wird Daenerys als Gefangene gehalten - wer die Serie seit der ersten Staffel verfolgt, weiß, wie rabiat die Dothraki mit Frauen verfahren.

Jorah Mormont, einst von Daenerys verstoßen und nun zurückgekehrt, heftet sich umgehend an die Ferse seiner geliebten Königin. An seiner Seite reitet Daario Naharis, Daenerys' Leibwächter und Geliebter. Was derweil noch niemand weiß: Bei dem Versuch, Tyrion vor wilden Steinmenschen zu schützen, hat sich Jorah in der fünften Staffel mit der Grauschuppen- Krankheit infiziert. Die sechste Staffel wird nun zeigen, ob Jorah einen Weg findet, die tödliche Erkrankung zu besiegen.

23.04.2016, 13:06
bge, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum