Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.09.2017 - 22:03
Die Braille-Zeile übersetzt elektronische Dokumente für Blinde und Sehbehinderte
Foto: Juergen Radspieler

Mädchen heuert Schläger im Netz an

17.07.2017, 18:08

Seit Mai saß eine 14- jährige Schülerin aus Klagenfurt in U- Haft, weil sie auf Facebook zu einer Attacke gegen einen ihrer Mitschüler (15) aufgerufen hatte - mit Erfolg. Am Montag musste sich das Mädchen am Landesgericht wegen gefährlicher Drohung verantworten. Das Urteil: drei Monate bedingte Haft; rechtskräftig.

Unter Ausschluss der Öffentlichkeit ging die Verhandlung am Montag am Landesgericht Klagenfurt über die Bühne.

Eine 14- Jährige musste sich vor Richter Alfred Pasterk den Anschuldigungen stellen, einen ihrer Mitschüler (15) über Wochen hinweg auf Facebook, WhatsApp und Instagram mit Morddrohungen und verstörenden Bildern bombardiert und malträtiert zu haben.

"Über 380 Nachrichten, oft im Fünf- Minuten- Takt, trudelten bis Anfang Mai am Handy meines Sohnes ein. Ich habe alle Nachrichten gespeichert", so der besorgte Vater.

Dem nicht genug organisierte das Mädchen - wie berichtet - auch noch eine hinterhältige Prügelattacke auf dem Heiligengeistplatz. Ein polizeibekannter Bursche (15) aus der vierköpfigen Clique des Mädchens war dem Aufruf gefolgt. Er ging mit Fäusten, Tritten und einem Schlagring auf das Opfer los, das auf den Schulbus gewartet hatte.

Das blutige Ergebnis: Der Schüler musste mit einer geplatzten Lippe und Prellungen an Rippen und Brustwirbeln ins Krankenhaus gebracht werden.

Nach einer Anzeige des Vaters klickten für die Schülerin sowie für ihren 15- jährigen Komplizen allerdings die Handschellen. Seit damals saß die Schülerin in U- Haft.

Am Montagvormittag fällte das Gericht das Urteil: drei Monate Haft auf Bewährung. Für den Richter waren das junge Alter der Täterin und ihr Schuldeingeständnis vor Gericht als Milderungsgründe zu berücksichtigen.

Da die Staatsanwaltschaft wie auch die angeklagte Schülerin auf ihre Rechtsmittel verzichteten, ist das Urteil bereits rechtskräftig.

von Christian Spitzer, Kärntner Krone

Werbung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum