Foto: APA, GEPA

Rapid: Krankl lehnt Krammers Angebot ab

24.04.2017, 07:56

Das alternative Derby fand schon vor dem eigentlichen Derby statt: jenes zwischen Hans Krankl und Michael Krammer. Der Goleador und der Rapid- Präsident standen einander vor Anpfiff des Spiels Rapid gegen die Austria (0:2, siehe Video oben) vor der Sky- Kamera gegenüber. Krammers Angebot auf ein konstruktives Gespräch zum Wohle Rapids lehnte Krankl ab: "Das Angebot kommt leider sehr spät."

Dabei war Krammer - ganz seinem Manager- Naturell entsprechend - recht optimistisch an die Sache herangetreten. "Ich bitte den Hans Krankl ganz ehrlich und offen, wir können uns sofort einen Termin ausmachen, mit Geschäftsführung und Präsidium. Sagen sie uns das, was nicht okay ist. Machen sie uns Verbesserungsvorschläge. Wir setzen uns wirklich gerne zusammen und können das gerne machen. Wir können ganz sicher etwas lernen", meinte er vor laufender Kamera.

Foto: APA, GEPA

Krankl: "Das macht keinen Sinn"

Und fing sich eine Abfuhr ein. "Leider Gottes kommt das sehr spät. Es ist schon sehr, sehr viel Zeit vergangen, in der ich nicht mehr bei Rapid bin. Das macht im jetzigen Augenblick keinen Sinn. So wichtig bin ich nicht. Der Fredy Bickel sollte jetzt die sportliche Kompetenz sein, die sie brauchen. Aber der war ja lange nicht da."

Krankl hatte Krammer und das Rapid- Präsidium im Vorfeld des Derbys scharf kritisiert, der Vereinsspitze fußballerische Ahnungslosigkeit vorgeworfen. Und bekräftigte das auch in Richtung "Sky"- Mikrofon: "Damit hab ich recht, ich bleibe dabei. Aber ich habe niemanden persönlich angegriffen oder diffamiert."

Wenig konstruktive Experten

Krammer hatte genau das suggeriert. "Es gibt so viele die sich jetzt zu Wort melden, die wenig konstruktiv, sondern eher noch ein wenig Öl ins Feuer gießen und das ist einfach nicht notwendig und auch nicht im Sinne Rapids", so der Rapid- Präsident.

Zwei Wochen vor dem Derby hatte Krankl via Servus TV einen viel beachteten Auftritt hingelegt und darin Krammer, Peschek und Co. ordentlich "abgewatscht" - hier das Video:

Video: Servus TV

Rapids Geschäftsführer Wirtschaft ortete daraufhin im krone.at- Interview eine "gewisse Verbitterung", weil "vor vier Jahren die Kandidatur eines Präsidenten- Teams mit Hans Krankl als Vizepräsident abgelehnt wurde". Das ganze Interview gibt's hier! 

Wie Kabarettist Florian Scheuba zu Hans Krankl steht, sehen Sie - wie viele andere interessante Aspekte zum Thema Fußball - im folgenden ausführlichen krone.tv- Interview:

Video: krone.tv

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum