Foto: AFP

ManU nur 0:0! "Mou" wieder einmal sauer auf Schiri

Jose Mourinho hat nach der enttäuschenden Nullnummer von Manchester United gegen Abstiegskandidat Hull City wieder einmal den Schuldigen im Unparteiischen gefunden. Nach dem 0:0 im Old Trafford am Mittwochabend bemängelte er, dass der Referee den Gästen zu viel durchgehen habe lassen. Auch würden bei ihm im Umgang mit Schiedsrichtern andere Regeln gelten wie bei anderen Premier- League- Trainer.

"Die Regeln für mich sind anders, ich bin anders in allem", meinte Mourinho, der damit auf den verbalen Ausbruch von Liverpools Jürgen Klopp gegenüber dem vierten Offiziellen am Vortag anspielte. Der Deutsche wurde dafür nicht vermahnt. Für Mourinho offenbar ein Indiz dafür, dass er Zielscheibe der Unparteiischen ist.

Mourinho faucht Journalisten an

Wegen des Unentschiedens gegen den Vorletzten frustriert hatte der Star- Trainer bereits zuvor ein Interview abgebrochen. "Wenn Sie keine Ahnung vom Fußball haben, sollten Sie kein Mikrofon in der Hand halten", sagte Mourinho zu einem BBC- Reporter. Zuvor hatte er angemerkt, dass Hull erfolgreich abgesteckt habe, was der Schiedsrichter durchgehen lasse. Nachdem ihn der Journalist fragte, was der Referee denn hätte tun sollen, reagierte Mourinho ungehalten.

ManCitys "Baby- Sturm" begeistert

Seine Elf hatte trotz drückender Überlegenheit kein Tor zustande gebracht. Das vormalige Schlusslicht Hull traf im Finish sogar noch Metall. United liegt in der Tabelle damit weiter auf Platz sechs, vier Punkte hinter Stadtrivale Manchester City. Die Mannschaft von Trainer Pep Guardiola siegte auswärts bei West Ham United klar mit 4:0. Kevin De Bruyne (17.), David Silva (21.), Gabriel Jesus (39.) und Yaya Toure (67./Elfmeter) erzielten die Tore für die "Citizens".

Zu begeistern wusste der junge Sturm von City. Der brasilianische Neuzugang Jesus, Raheem Sterling und Leroy Sane wiesen ein Durchschnittsalter von 20 Jahren auf. "Die Fans sollten sich freuen. Diese Spieler sind die Zukunft des Klubs", betonte Guardiola nach einer Partie ganz nach seinem Geschmack.

In Stoke knackte indes der ehemalige englische Teamstürmer Peter Crouch die 100- Tore- Marke in der Premier League. Der 36- Jährige traf beim 1:1 gegen Everton nach sieben Minuten zur Führung, die Vorlage kam dabei von Marko Arnautovic. Crouch, der 26. Profi mit diesem Jubiläum, feierte anschließend mit seinem typischen "Robot Dance". Crouch scheiterte danach wie später auch Arnautovic am starken Everton- Schlussmann Joel Robles. Stoke liegt weiter auf Rang neun.

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum