Foto: APA/AFP/LLUIS GENE, thinkstockphotos.de

Ein Monat Haft wegen Selfie mit Messi- Reisepass

Ein Selfie mit dem Reisepass von Superstar Lionel Messi hat einem Polizisten in Dubai eine Haftstrafe von einem Monat eingebracht. Wie lokale Medien am Montag berichteten, bekannte sich der Beamte für schuldig, die Privatsphäre des Weltfußballers verletzt zu haben. Im schlimmsten Fall hätte er eine Gefängnisstrafe von sechs Monaten ausfassen können.

Der 26- Jährige aus den Emiraten hatte ein Foto des Reisepasses von Messi im Online- Dienst Snapchat gepostet. Der Zwischenfall ereignete sich auf dem Flughafen von Dubai, wo der Angreifer des FC Barcelona Ende Dezember einen Preis entgegengenommen hat.

Der Polizist wollte zuvor ein Foto mit dem Star, wozu es allerdings nicht kam. Danach hatte er bei der Passkontrolle Messis Reisepass entdeckt.

AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum