Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 22:41
Foto: Wiko, thinkstockphotos.de, krone.at-Grafik

Wiko Highway: Leistbares High- End- Handy im Test

08.11.2014, 09:00
Leistungsstarke Android-Smartphones mit Full-HD-Display gibt es heute längst nicht mehr nur in der Preisklasse jenseits der 500 Euro, sondern auch deutlich günstiger. Der für sein erstaunlich gutes Preis-Leistungsverhältnis bekannte französische Hersteller Wiko bietet mit dem Highway beispielsweise ein Full-HD-Gerät mit edlem Metall-Glas-Chassis für 300 Euro an. Was man von dem leistbaren High-End-Gerät erwarten kann und wo man Abstriche in Kauf nehmen muss, hat krone.at getestet.

Wiko macht mit dem in verschiedenen Farben erhältlichen Highway all jenen Smartphone- Nutzern ein Angebot, die ein starkes Gerät mit edlem Äußeren suchen, das sich in erschwinglichen Preisregionen bewegt. Für 300 Euro haben die Franzosen ein Paket geschnürt, das zwar nicht ganz mit der aktuellen Android- Elite mithalten kann, aber verdammt nahe dran ist und nur in einigen Details Schwächen zeigt.

Was genau im Highway steckt, erfahren Sie hier:

Wiko Highway

CPU

Mediatek MT6592; 2 GHz Octa- Core

RAM

2 GB

Diagonale

5 Zoll

Auflösung

1.920 x 1.080 Pixel

Speicher

16 GB

microSD- Slot

Nicht vorhanden

Hauptkamera

16 Megapixel, LED- Blitz

Frontkamera

8 Megapixel

Funk

HSPA+, N- WLAN, Bluetooth 4.0, GPS, GLONASS

Maße

144 x 70 x 7,7 Millimeter, 154 Gramm

Akku

2.350 mAh

Software

Android 4.4

Extras

Dual- SIM
UKW- Radio

Straßenpreis

300 Euro

Im Test bot das Wiko Highway mit seinem schnellen Achtkern- Chip mehr als genug Power, um für ein flüssiges Bedienerlebnis zu sorgen und Apps rasant zu starten. In einschlägigen Benchmarks schließt der verbaute Mediatek- Chip zwar nicht ganz zur Spitzenklasse auf, er reicht für den Alltagsgebrauch aber locker aus. Dank zwei Gigabyte RAM gibt sich das Highway beim Multitasking keine Blöße, und auch für anspruchsvollere 3D- Games reicht die Leistung.

Solides Full- HD- Display, gute Kameras

Angesichts des günstigen Preises erfreulich gut: das Display. Durch seine Full- HD- Auflösung stellt es Fotos und Videos detailreich, Text angenehm scharf dar. Treppeneffekte oder sonstige Mängel sucht man vergeblich. Die Farben sind natürlich, könnten aber noch etwas kräftiger sein. Die Blickwinkelstabilität ist gut. Die Helligkeit könnte etwas höher sein – gerade im Außeneinsatz würde dies für eine bessere Ablesbarkeit sorgen. Insgesamt erfüllt der Bildschirm seinen Zweck aber voll und ganz.

An den Kameras im Highway gibt es wenig zu meckern. Die Hauptkamera löst mit 16 Megapixeln auf, stellt ausreichend schnell scharf und liefert gerade bei guten Lichtverhältnissen absolut brauchbare und scharfe Schnappschüsse. Im Zwielicht gelingen bei Nutzung des LED- Blitzes ebenfalls vernünftige Ergebnisse, ohne Blitz büßen die Bilder allerdings an Schärfe ein und neigen zum Rauschen. Videos werden in Full- HD- Qualität aufgenommen. Die Frontkamera liefert eine Auflösung von stattlichen acht Megapixeln, was nicht nur für Videotelefonie, sondern auch für ansehnliche Selfies ausreicht. Vor allem bei Tageslicht bringt man mit der Frontkamera detailreiche und scharfe Bilder zustande, im Dämmerlicht lässt die Bildqualität nach.

Kein LTE, Speicher nicht erweiterbar

Ein kleiner Schönheitsfehler am Highway: Der Speicher ist nicht per microSD- Karte erweiterbar. Das heißt, der Nutzer muss mit den zwölf Gigabyte – den Rest frisst das Betriebssystem – Vorlieb nehmen, die ihm ab Werk zur Verfügung stehen. Wer größere Musiksammlungen mit sich herumträgt, oder – mit der gutem Kamera im Highway durchaus naheliegend – gerne fotografiert und filmt, könnte schnell an die Kapazitätsgrenzen des Geräts stoßen.

Aus unserer Sicht in Anbetracht der aktuellen Tarifsituation in Österreich hingegen kein Problem: Im Gegensatz zu vielen Konkurrenzgeräten funkt das Highway nicht über den Datenturbo LTE, sondern über HSPA+. Im Praxiseinsatz reicht das unserer Einschätzung nach locker aus, wer tatsächlich einen LTE- Tarif nutzen möchte, sollte aber auf die nächste Highway- Version warten, die mit LTE ausgestattet sein wird. Die weitere Funkausstattung ist zweckmäßig, nur das fehlende NFC könnte manche Nutzer stören.

Ansehnliches Gehäuse aus Metall und Glas

Deutlich wertiger, als es der erschwingliche Preis vermuten ließe, ist das Gehäuse des Highway. Mit seinem Metallrahmen und den Glasplatten an Front und Rückseite kommt das Highway sehr edel daher, allerdings zieht es Fingerabdrücke nahezu magisch an. An den Kanten ist das Gerät leicht abgerundet, wodurch es angenehm in einer durchschnittlich großen Männerhand liegt. Mit fünf Zoll Diagonale gehört es freilich trotzdem nicht zur Kompaktklasse.

Die Verarbeitungsqualität ist angesichts des günstigen Preises tadellos. Das Gehäuse des von uns getesteten Highway hatte nirgends Spiel oder unerwünschte Spalten und ließ sich nirgends eindrücken. Manch ein Nutzer könnte sich allerdings daran stören, dass das Kameramodul an der Rückseite aus dem Gehäuse hervorsteht. Auch die sehr nah beieinander liegenden Buttons, die zum Entsperren und Lautstärke- Regeln dienen, könnten manche Nutzer stören.

Akkukapazität eher gering, Android unverändert

Der Akku liefert eine Kapazität von 2.350 Milliamperestunden, was in dieser Größenkategorie nicht sonderlich viel ist. Bei anderen Herstellern gibt's Geräte mit rund 3.000 Milliamperestunden, die aber mitunter teurer sind. Ein Ausdauer- Künstler ist Wikos Highway also nicht. Tatsächlich ist die gebotene Akkuleistung für einen Tag durchschnittlicher Nutzung mit Surfen, Musik, Videos und Spielen zwar ausreichend, tägliches Aufladen wird für die meisten Nutzer mit dem Highway in der Praxis aber unumgänglich sein.

Bei der Software setzt Wiko auf ein unverändertes Android 4.4. Eine eigene Benutzeroberfläche, wie sie manche anderen Herstellern über Android stülpen, sparen sich die Franzosen, was vor allem Android- Puristen erfreuen dürfte. Einige Zusatz- Apps legt Wiko bei, insgesamt kommt das Highway aber recht jungfräulich zum Nutzer. Wer sich bei den Geräten anderer Hersteller über zu viel Bloatware ärgert, wird das schätzen. Nutzer, die Wert auf viele vorinstallierte Apps legen, könnten sich aber daran stören.

Fazit: Das Wiko Highway ist über weite Strecken ein solides High- End- Smartphone zum fairen Preis. Es überzeugt mit hoher Leistung, gutem Display, hübschem Äußeren und guter Kamera, verlangt dem Nutzer aber auch Abstriche bei Akkulaufzeit und Speicherausstattung ab. Das fehlende LTE stört nicht, das unveränderte Android erfreut Puristen. Mit den Vorjahres- Flaggschiffen der großen Hersteller, die für teils unwesentlich mehr Geld größere Akkus, erweiterbaren Speicher und noch bessere Kameras mitbringen, steht allerdings auch starke Konkurrenz für den erschwinglichen Franzosen bereit.

08.11.2014, 09:00
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum