Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 10:52
Foto: Oliver Lang/dapd

TV- Hersteller Loewe will Weltmarkt erobern

23.08.2012, 10:08
Der deutsche Luxus-TV-Hersteller Loewe gibt seine Beschränkung auf Europa auf und will den Weltmarkt erobern. "Wir wollen eine globale Marke werden", sagte Vorstandschef Oliver Seidl in einem am Mittwoch veröffentlichten Reuters-Interview. Den ersten Schritt nach Asien habe sein Haus bereits ohne Schützenhilfe des japanischen Hauptaktionärs Sharp gewagt.

"Wir sind mit einem Distributor in Indien aktiv", sagte Seidl. Der europäische Heimatmarkt reiche langfristig als Absatzgebiet nicht mehr aus. "In den Wachstumsregionen der Zukunft müssen wir dabei sein. Wir müssen in diese Regionen kommen, um langfristig erfolgreich zu sein." Zwar werde sich Europa von der gegenwärtigen Krise erholen, doch seien die Wachstumsraten in der Region begrenzt.

Mit einem Markteintritt in China, mit dem Loewe seit längerem liebäugelt, zögert Seidl allerdings noch. Dabei gelten Luxusgüter made in Germany dort als Kassenschlager. Die Gründung von Einkaufstöchtern im Reich der Mitte wertet er jedoch als ersten Schritt. "Unsere Einkäufer in China gehen jetzt schon los, damit wir früher wissen, was passiert. Damit sind wir schneller und innovativer."

Westwärts soll es für Loewe erst später gehen. "Den amerikanischen Kontinent würden wir erst in einem dritten Schritt aktivieren." Mit dem US- Riesen Apple, dem ein Interesse an den Oberfranken nachgesagt wurde, hätten die Expansionspläne nichts zu tun. "Apple hat sich nicht gerührt."

Koreanische Konkurrenz macht Loewe zu schaffen

Der größte deutsche TV- Hersteller hat immer mehr mit koreanischen Konkurrenten zu kämpfen, die inzwischen auf dem europäischen Markt mehr als jeden dritten Apparat verkaufen. Außer Samsung konnten im ersten Halbjahr im Wesentlichen nur Panasonic, Loewe, Metz und Grundig Marktanteile gewinnen.

Zur Internationalen Funkausstellung in Berlin will Loewe Ende kommender Woche eine modernisierte Produktpalette zeigen. Stärker individualisierbare Geräte und mehr Audio- Produkte sollen das Wachstum ankurbeln. "Wir werden die ganze Produktpalette bis Anfang kommenden Jahres erneuert haben." Der Trend zu wieder steigenden Umsätzen soll sich so fortsetzen.

"Hausaufgaben gemacht"

Im ersten Halbjahr hatten die Einnahmen nach langem Schwund wieder zugelegt. "Mit einem Umsatzplus von sechs Prozent in einem um zehn Prozent rückläufigen Markt haben wir unsere Hausaufgaben gemacht." Das laufende Sanierungsprogramm könne voraussichtlich zum Jahresende abgeschlossen werden.

Auf konkrete Gewinnziele will sich Seidl indes nicht festlegen. "Wenn ich mich zwischen kurzfristigen Gewinnen und langfristigen Investition in neuen Produkte und Vertriebskanäle entscheiden müsste, dann würde ich immer die zweite Alternative wählen."

Sharp- Kooperation lässt auf sich warten

Die seit Jahren verhandelte Kooperation mit dem Großaktionär Sharp lässt indes weiter auf sich warten. Seidl glaubt allerdings weiter daran, dass die Japaner mit dem deutschen Traditionshersteller trotz ihrer aktuellen Geldnöte (siehe Infobox) kooperieren werden. "Wir stehen mit Sharp im intensiven, engen Kontakt. Es gab keine Diskussion darüber, ob Sharp seinen Anteil an uns verkaufen will."

23.08.2012, 10:08
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum