Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
25.04.2017 - 12:53
Foto: dpa/Frank Förtsch

TV- Hersteller Loewe plant günstige Einsteigerserie

27.08.2013, 10:41
Um seine Pleite abzuwenden, will der deutsche Fernsehgerätehersteller Loewe ergänzend zur bisherigen Premiumschiene eine günstigere Einsteigerserie anbieten. "Unsere TV-Geräte sind 100 bis 300 Prozent teurer als der durchschnittliche Marktpreis. Dieser Abstand soll auf 20 bis 30 Prozent sinken", sagte ein Sprecher dem Wirtschaftsmagazin "Impulse" vom Montag. Eine Abkehr vom Premiumsegment sei aber nicht geplant, betonte der Sprecher und verwies zum Vergleich auf Premiumanbieter im Automobilbereich - dort gebe es auch kleinere Einsteigermodelle, "die in ihrer Klasse trotzdem Premium sind".

Nach einem Umsatzrückgang von 39 Prozent im ersten Halbjahr drohte dem Unternehmen mit rund 800 Mitarbeitern das Geld auszugehen. Mitte Juli beantragte der erst seit Jänner amtierende Loewe- Chef Matthias Harsch das Schutzschirmverfahren, um drei Monate lang vor den Gläubigern geschützt zu sein. Bis Mitte Oktober muss Harsch einen Investor finden.

Auf der technischen Seite hat Harsch schon einen Partner gefunden: Der chinesische TV- Produzent Hisense will sich zwar nicht an Loewe beteiligen, liefert aber moderne TV- Panels und erhält im Gegenzug Vertriebsunterstützung von den Franken in Westeuropa.

Traditionsfirma kämpft um Fortbestand

Loewe, ursprünglich 1923 von den Brüdern Siegmund und David Ludwig Loewe in Berlin gegründet, ist eine der letzten deutschen Traditionsmarken im Fernsehgeschäft, bei denen die Geräte noch in Deutschland produziert werden. Allerdings muss das Unternehmen seit Jahren kämpfen.

Der Markt ist von rasantem technologischen Wandel und den mächtigen Konkurrenten im Fernen Osten geprägt, wie zum Beispiel Samsung und Panasonic. Sie fertigen die TV- Geräte in riesigen Stückzahlen und vor allem günstiger.

Die Probleme zeigen sich in den Geschäftszahlen: Loewe schreibt seit 2010 rote Zahlen. Der Umsatz sank binnen fünf Jahren von 374 auf 250 Millionen Euro.

27.08.2013, 10:41
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum