Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 16:22
Foto: ÖAMTC

Tunnelsicherheit: Neues System hört Geräusche ab

15.03.2013, 10:03
Mehr Zeit, um bei kritischen Ereignissen in Tunnels reagieren zu können, verspricht ein neuartiges Überwachungssystem, das von der steirischen Forschungsgesellschaft Joanneum Research (JR) entwickelt wurde. Die Besonderheit: Das System reagiert auf abnorme Geräusche in den Verkehrsröhren. Nach einem Pilotversuch in der Steiermark sollen nun auch Tunnels der Pyhrnautobahn und in Kärnten mit dem System ausgerüstet werden.

Die Grazer Experten am Institut für Informations- und Kommunikationstechnologien der JR- Forschungseinheit DIGITAL verfolgen einen ganz neuen Ansatz im Tunnel- Monitoring: Die akustische Überwachung. Anomalien in der herkömmlichen Geräuschkulisse wie zum Beispiel Reifenplatzer und -quietschen, Hupen, auf die Fahrbahn polterndes Ladegut oder das Aufprallgeräusch eines Fahrzeuges werden von Mikrofonen automatisch erkannt. Diese werden in rund 100- Meter- Abstand und unmittelbar neben Videokameras, die mit dem System gekoppelt sind, installiert.

"Durch spezielle Erkennungsalgorithmen ist es möglich, die 'gefährlichen' Geräusche zu identifizieren und die Tunnelwarte durch Meldungen und Kameraaufschaltung zu alarmieren - das ganze rund 0,25 Sekunden nach Auftreten des kritischen Ereignisses", schilderte Franz Graf, Leiter des Projektes "ALARM - automatische Detektion von kritischen Ereignissen in Tunneln".

Seit zweieinhalb Jahren wird das System im rund 2.700 Meter langen Kirchdorftunnel auf der S 35 in der Steiermark getestet. Dabei habe sich gezeigt, dass "ausnahmslos alle kritischen Ereignisse" zuerst vom akustischen System detektiert wurden, so Graf. Der Zeitgewinn zu anderen Sicherheitssysteme sei bis zu zweieinhalb Minuten.

Im Rahmen des Asfinag- Ausbauprogramms sollen nun auch der Bosrocktunnel auf der Pyhrnautobahn sowie jener bei der Nordumfahrung Klagenfurt mit dem akustischen Warnmelder aufgerüstet werden.

Besuchen Sie krone.at/Digital auf Facebook und werden Sie Fan! 

15.03.2013, 10:03
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum