Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 03:15
Foto: thinkstockphotos.de

Texas: Jeder vierte Teenager verschickt Nacktbilder von sich

02.07.2012, 22:00
Von wegen prüdes Texas: Mehr als jeder vierte Teenager in dem konservativen US-Staat hat schon einmal Nacktbilder von sich per E-Mail oder SMS verschickt. Nach einer am Montag veröffentlichten Studie der Universität von Texas in Galveston bei Houston ist das ein deutlich höherer Wert als bisher angenommen.

Demnach haben 28 Prozent der Heranwachsenden schon einmal Nacktbilder von sich verschickt. Mehr als die Hälfte, 57 Prozent, wurde schon einmal nach schlüpfrigen Bildern via Internet gefragt und 31 Prozent fragten selbst. Nach dem englischen Wort für das Versenden von "Text Messages", "texting", wird das Verschicken erotischer SMS in den USA auch "sexting" genannt.

Die Forscher sehen in der Entwicklung die neue Form eines typischen Verhaltens Pubertierender: "Es sieht so aus, als ob Sexting die moderne Version von 'Zeigst du mir was, zeige ich dir was' ist", sagte Studienleiter Jeff Temple. Mittlerweile sei das ein normales Verhalten.

"Auf der anderen Seite haben wir herausgefunden, dass die Teenager sich gestört fühlen von der Aufforderung, Nacktbilder zu schicken." Mit einem erheblichen Unterschied: "Fast alle Mädchen fühlten sich von der Aufforderung gestört. Bei den Burschen war es gut die Hälfte, die zumindest ein bisschen daran Anstoß nahm."

Die Forscher berichten auch von einem Zusammenhang zwischen "Sexting" und dem Sexualverhalten. Die Burschen und Mädchen, die solche Bilder verschickten oder danach fragten, hätten auch ein ausgeprägteres Sexualleben. Besonders bei den Mädchen zeige sich: Die, die "sexten", seien risikobereiter und schliefen mit mehreren Partnern oder konsumierten dabei Drogen und Alkohol.

Das könne noch mit den Moralvorstellungen von draufgängerischen Burschen und scheuen Mädchen zu tun haben: Die Mädchen, die ihre Reputation mit dem Verschicken von Bildern gefährden, seien auch eher zu anderen Experimenten bereit.

02.07.2012, 22:00
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum