Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 21:40
Foto: flickr.com/Scott Akerman

Surface Pro: Rückrufaktion wegen Brandgefahr

21.01.2016, 10:12

Der US- Softwarekonzern Microsoft muss wegen Brandgefahr beim Netzteil zahlreiche Hochleistungs- Tablets der Surface- Pro- Reihe zurückrufen. Betroffen sind alle vor Juli 2015 verkauften Geräte, also Surface Pro, Pro 2 und Pro 3. Das neueste Surface 4 ist nicht gefährdet.

Es handelt sich einem Bericht des IT- Portals "The Verge"  zufolge um eine freiwillige Rückrufaktion. Microsoft: "Als Resultat eines Schadens, der durch zu eng gewickelte, verdrehte oder eingezwickte Stromkabel entsteht, hat ein sehr kleiner Anteil der Surface- Pro- Besitzer Probleme mit dem Stromkabel gemeldet."

Defektes Kabel kann zu Feuer führen

Die defekten Stromkabel können dem Bericht zufolge zu Bränden führen, also eine echte Gefahr darstellen. Wer ein Surface Pro der betroffenen Modellreihen besitzt, sollte die Stromversorgung nur mit größter Vorsicht verwenden, bis sie ersetzt wurde.

Microsoft hat angekündigt, Besitzern der betroffenen Geräte bald Details zur Rückrufaktion zukommen zu lassen. Die Zahl der Betroffenen dürfte hoch sein. Erst im vergangenen Oktober hatte Microsoft bekanntgegeben, monatlich rund eine halbe Million Surface- Pro- Geräte zu verkaufen. Verkauft wird das Tablet mit PC- Innenleben bereits seit 2013.

Rückrufaktionen immer wieder nötig

Für Kunden und Unternehmen sind solche Rückrufaktionen ärgerlich, sie sind aber an sich auch nichts Ungewöhnliches. In den vergangenen Jahren mussten immer wieder große IT- Konzerne Produkte wegen gefährlicher Fehlfunktionen zurückrufen.

Darunter etwa Sony , wo eine Stereoanlage Brandgefahr barg und Haustiere mit hochfrequenten Tönen terrorisierte, aber auch Nvidia (Shield Tablet ) oder Lenovo , wo man 2014 pikanterweise ebenfalls wegen Überhitzungsgefahr beim Stromkabel Laptops zurückrufen musste. Auch bei Apple gab es bereits Rückrufaktionen, etwa wegen defekter iPhone- Netzteile .

21.01.2016, 10:12
der, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum