Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 10:55
Foto: OLPC Austria

Steirische Volksschüler testen "100- Dollar- Laptop"

18.11.2008, 16:26
Können Kinder mit Hilfe eines Computers schneller lesen, schreiben und rechnen lernen und das derart erworbene Wissen auch besser anwenden als Kinder, denen kein Computer zur Verfügung steht? Dieser Frage soll mit Hilfe des "100-Dollar-Laptops" der OLPC-Initiative an der Pädagogischen Hochschule Steiermark auf den Grund gegangen werden. In einem österreichweit einzigartigen Projekt bekommen 25 Erstklassler den Billig-Lerncomputer "XO" zur Verfügung gestellt.

Eine von zwei Klassen der Praxisvolksschule an der Pädagogischen Hochschule Steiermark wird vier Jahre lang die Laptops auf ihre Unterrichtstauglichkeit hin testen. "Unser Ziel ist es, die didaktischen Modelle zu entwickeln und zu evaluieren, so dass diese Innovation in weiteren österreichischen Schulen angeboten werden kann", so Johannes Dorfinger von der Pädagogischen Hochschule.

Videoaufzeichnungen und -Auswertungen von Unterrichtssequenzen sollen nachhaltig darstellen, wie die Kinder mit den Geräten umgehen. Die Kinder der Testklasse werden dafür - mit Einwilligung der Eltern - in einer ganztägigen Schulform mit den Rechnern arbeiten.

Jedem Kind sein Laptop

Gebaut wurde der "100- Dollar- Laptop" eigentlich im Hinblick auf die Benutzung durch Kinder und die Umweltbedingungen von Entwicklungsländern. Die Idee, einen Laptop- Rechner für Kinder in Entwicklungsländern zu entwickeln, der nicht mehr als hundert Dollar kostet, entstand im Jahr 2005 am Medienlabor des Massachusetts Institute of Technology (MIT).

Der "XO"- Laptop ist robust, schlag- und spritzwasserfest und ausgestattet mit einem Display, das auch im Sonnenlicht gut zu lesen ist. Die Rechner sind mit dem freien Betriebssystem Linux ausgestattet und haben statt einer Festplatte einen Flash- Speicher. Über ein integriertes Funknetzwerk können die Laptops untereinander ein Netz und so eine eigene Infrastruktur bilden.

Österreichischer Verein unterstützt Entwicklung

OLPC Austria (siehe Infobox) ist der erste europäische Verein, die die Entwicklung des XO- Laptops unterstützt. Ziel ist es, Software für den Laptop zu entwickeln und das Projekt in Österreich und Zentraleuropa zu fördern. Der Verein agiert mit offizieller Unterstützung des OLPC- Projekts am MIT Media Lab.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum