Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.06.2017 - 01:02
Foto: Sony

Sony XD93: Android TV mit 4K und HDR im Praxistest

15.08.2016, 09:00

Android ist längst nicht mehr nur Handys vorbehalten, sondern auch auf TV- Geräten präsent. Eingesetzt wird es hier unter anderem von Sony: Der Traditionskonzern aus Japan liefert heuer bereits die zweite Generation seiner Android- Fernseher aus. Wie sie sich in der Praxis schlagen, hat krone.at am Beispiel des 55XD93 mit 4K- Auflösung und HDR getestet.

4K und HDR: Noch vor zwei Jahren waren diese Bildtechnologien sündhaft teuer, mittlerweile sind sie im erschwinglichen Preisbereich angekommen. Sonys 55XD93 etwa bietet für günstigstenfalls rund 2100 Euro ultrascharfe 4K- Auflösung von 3840 mal 2160 Pixeln, unterstützt HDR- Inhalte und bietet dank Quantum- Dot- Display trotz LCD- Panel strahlende Farben, sattes Schwarz und hohen Kontrast.

Die weitere Ausstattung: 1000 Hertz Bildwiederholrate, 178 Grad Betrachtungswinkel, Tuner für DVB- T/T2/C/S/S2. Die Anschlussausstattung umfasst vier HDMI- und je einen SCART- und Component- Anschluss, drei USB- Ports, einen optischen Audioausgang, RJ- 45, CI+ sowie 3,5- Millimeter- Klinke. WLAN ist im N- Standard an Bord, den Stromverbrauch des 25- Kilo- TVs beziffert Sony mit 166 Watt. Die Audioleistung liegt bei 30 Watt, das Gerät ist lediglich 3,6 Zentimeter dünn.

Foto: Sony

Für LCD- Verhältnisse sehr gutes Bild

Auch, wenn er nicht ganz mit OLED- TVs mithalten kann: Die Bildqualität ist für einen LCD- Fernseher sehr gut. Die LED- Beleuchtung an der linken und rechten Gerätekante wird mit einem Lichtleitsystem in die richtige Richtung geschickt, sodass der XD93 so etwas Ähnliches wie Local Dimming zustande bringt, obwohl die Beleuchtung eigentlich vom Rand kommt.

Dem Kontrast tut das gut: Schwarz ist sehr ansehnlich, wenngleich in den Randbereichen etwas gräulich. Dank Quantum- Dot- Technologie erfreut das TV- Gerät das Auge zudem mit besonders satten Farben. Die maximale Helligkeit von Tausend Candela pro Quadratmeter sei lobend erwähnt.

Foto: Sony

4K und HDR bringen nicht jedem Vorteile

An der Bildschärfe gibt's dank 4K- Auflösung nichts auszusetzen, wenngleich man bei 55 Zoll Diagonale darüber streiten kann, ob bei einem Betrachtungsabstand von drei, vier Metern durch die höhere Auflösung wirklich ein Plus an Bildqualität zu erkennen ist.

HDR liefert - wenn passendes Videomaterial vorhanden ist, wie es derzeit nur Streaming- Dienste wie Netflix ausstrahlen - weichere Farbverläufe und feinere Farbabstufungen und somit ein insgesamt natürlicheres Bild. Allerdings: Nicht jeder Zuseher weiß HDR zu schätzen. Wer gerne kräftige Farben und reichlich Kontrast hat, könnte HDR sogar als Bildqualitäts- Rückschritt wahrnehmen.

Foto: Sony

Weitgehend sauberer Ton, gute Verarbeitung

Beim Ton hinterließ der XD93 im Test einen gemischten Eindruck. Zwar liefert das Gerät saubere Mitten und Höhen und im Ansatz sogar etwas Bass, gelegentlich fielen uns aber Ton- Aussetzer auf. Das Problem verschärfte sich im Test sogar und trat reproduzierbar alle paar Minuten auf, bis ein Software- Update wieder für Normalität sorgte.

Die Verarbeitungsqualität des inklusive Standfuß 25 Kilo schweren XD93 ist auf hohem Niveau: Das Gerät bietet Kabelmanagement, kommt inklusive Wandhalterung und lässt sich besonders flach montieren. Mit 3,6 Zentimetern ist der TV erstaunlich dünn, wobei Sony hier getrickst hat, indem man das Netzteil als externe Lösung ausführt.

Foto: Sony

Spracheingabe unzuverlässig, Funktastaturen unterstützt

Die Bedienung per Fernbedienung gelingt zuverlässig, allerdings verlässt man sich für die Steuerung für unseren Geschmack zu sehr auf Sprachsteuerung. Boten frühere Sony- TVs noch eine Fernbedienung mit Touchpad, hat man sich beim XD93 wieder auf eine konventionelle Fernbedienung besonnen, die über ein Mikrofon Sprachbedienung gestattet. Die überschaubare Erkennungsleistung schmälert die Freude an dieser Art der Bedienung allerdings.

Da trifft es sich gut, dass man via USB problemlos Funk- Peripherie anschließen kann - etwa eine Multimedia- Tastatur mit integriertem Touchpad, die sich im Test als besonders praktikables Eingabegerät erwiesen hat.

Foto: Sony

Lange Umschaltzeiten, wenig Rechenpower

Als weniger praktikabel erwiesen sich im Test die langen Umschaltzeiten, die sich der Sony- TV gönnt. Es mag am relativ tauglichen Upscaler liegen, der ordinäres TV- Material auf 4K hochrechnen muss, aber beim Senderwechsel gönnt sich der XD93 rund eine Sekunde Bedenkzeit, was beim Zappen schlicht nervt.

Generell wirkt der XD93 - ähnlich wie frühere Android- TVs von Sony - trotz der Fähigkeit, 4K- Streams darzustellen, etwas untermotorisiert. Zwar bietet die CPU genug Power für klassische Android- Apps und hat auch keine Probleme mit Multimedia- Programmen wie Kodi.

Anspruchsvolleren Anwendungen, etwa mit 3D- Grafik, ist der Chip aber nicht gewachsen. Den Android- Fernseher mit einem Bluetooth- Controller als Gaming- Gerät zu benutzen, spielt es also nicht - zumindest, wenn man optisch ansprechende Kost starten will.

App- Auswahl akzeptabel, Google- Cast- Support

Die Software- Auswahl eigens für Android TV optimierter Apps ist akzeptabel, aber noch ausbaufähig. Manches bekommt man aktuell nur in der Smartphone- Version, die nicht für die Bedienung per Fernbedienung optimiert ist.

Dass Sonys Android- TV Google- Cast- fähig ist, alsowie ein Chromecast angesprochen werden und Streams aus dem Netzwerk abrufen kann, entschädigt nur bis zu einem gewissen Grad für noch fehlende Software - auch, weil sich das Feature in der Praxis nicht so zuverlässig verhielt wie ein echter Chromecast.

Interface teilweise doppelt gemoppelt

Nicht ganz optimal ist auch das Benutzerinterface, das Sony Android am TV- Gerät überstülpt. Es läuft zwar weitgehend flüssig, fühlte sich im Test aber dennoch etwas träger an als die Systeme der koreanischen Konkurrenz. Hinzu kommt, dass manches doppelt gemoppelt wurde: So gibt es beispielsweise zwei Einstellungsbereiche, einen für das Betriebssystem und einen für das TV- Gerät an sich. Technisch weniger versierte Benutzer könnte das irritieren.

Android macht Sonys XD93 trotzdem zu einem vielfältigen TV- Gerät - schon allein wegen der Möglichkeit, Multimedia- Software wie Kodi zu installieren, die ihrerseits mit Plug- ins um neue Funktionen erweitert werden kann.

Etwas schnellere Hardware wäre dennoch fein gewesen - schon allein, weil ein TV- Gerät in der Regel nicht so oft getauscht wird wie ein Smartphone. Und wenn es dann beim Kauf schon schwächer als viele aktuelle Smartphones ist, wird es wohl nicht bis ans Ende seiner Lebensdauer für alle Eventualitäten gerüstet sein.

Fazit: Sony zeigt mit seinem XD93, dass einst sündhaft teure Oberklasse- Technologien wie 4K und HDR mittlerweile auch in erschwinglicheren TV- Geräten zu finden sind. Die Bildqualität ist für LCD- Verhältnisse sehr gut, die ausgefuchste Beleuchtungskonstruktion erzeugt Kontraste, die man sonst nur mit Local Dimming zustande brächte. Verarbeitung und Lieferumfang überzeugen, Soundqualität und Software hinterließen aber einen ausbaufähigen Eindruck.

Vor allem bei der Software sollte Sony noch nachbessern: Die Umschaltzeiten sind recht lang, das Interface ist teils etwas verwirrend - etwa durch die redundanten Einstellungen - und damit Android wirklich sein volles Potenzial entfalten kann, bräuchte es mehr CPU- Power.

15.08.2016, 09:00
der, krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum