Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 15:30

So wird dein PC umweltfreundlicher!

06.06.2008, 12:33
Die Umwelt beim Benützen eines Computers zu schonen und damit sogar noch Geld zu sparen - das ist mit einigen einfachen Tricks möglich. Am wichtigsten ist die Frage, welche Geräte wie lange benötigt werden und wo die Stromfresser zu finden sind. Sowohl Microsofts Windows Vista und XP als auch das Apple-Betriebssystem Mac OS X bieten detaillierte Einstellungsmöglichkeiten. Wie einfach das funktioniert, liest du hier!

Einer der simpelsten Tricks, die Umwelt zu schonen, ist Papier zu sparen indem man die Druckvorschau- Funktion nützt. Besonders wenn der Inhalt von Websites aufs Papier soll - denn wer hat nicht schon einmal Seiten voller Werbung ausgedruckt. In Punkto Energiesparen freut es Geldbörse und Umwelt, wenn periphere Geräte wie externe Festplatten und USB- Hubs ausgeschalten werden, sobald sie nicht mehr benötigt werden, denn sie sind echte Stromfresser.

Ebenso sollte der Bildschirm abgeschaltet werden statt ständig den Bildschirmschoner laufen zu lassen. Computer- ebenso wie Laptopbesitzer sollten die Geräte samt Zubehör an eine Mehrfachsteckdose mit Schalter anschließen. Mit einem Druck auf den Schalter ist dann sichergestellt, dass kein Gerät mehr Strom verbraucht - zum Beispiel im Stand- by- Betrieb. Abgesehen davon verfügen hochwertige Mehrfachsteckdosen über Überspannungsschutz, besonders für empfindliche elektronische Geräte wie Computer eine sehr sinnvolle Anschaffung.

Die meiste Energie lässt sich bei den Einstellungen für den Betrieb von Bildschirm und Festplatte sparen. Besonders sinnvoll ist das für all jene, die längere Zeit nicht vor dem PC sitzen und ihn dennoch nicht ganz ausschalten möchten oder können - zum Beispiel im Büro oder Zuhause, wo möglicherweise einfach darauf vergessen wird. Und so geht's:

Windows XP
Unter Windows XP sind die Energieoptionen in der Systemsteuerung (Start - Einstellungen) oder bei den Bildschirmschoner- Einstellungen (Klick auf dem Desktop mit der rechten Maustaste - Eigenschaften - Bildschirmschoner - Energieverwaltung) zu finden. Unterschiede gibt es bei den Einstellungen für Desktop oder Tragbar/Laptop nicht - beides lässt sich nach Belieben verändern. Sinnvoll ist, für den mobilen Einsatz die zweiten Einstellungen zu verwenden und beim Netzbetrieb auf die Desktop- Einstellungen zu wechseln. Im Akkubetrieb sollten die Zeitspannen kürzer gewählt werden.

Windows Vista
Ebenfalls in der Systemsteuerung finden sich die Energieoptionen. Für den Desktop- Betrieb empfiehlt sich, bei "Bevorzugte Energiesparpläne" auf "Ausbalanciert" zu klicken. Unter "Erweiterte Energieeinstellungen" auf "Energie sparen" doppelklicken und die gewünschte Zeit für das Einsetzen des Ruhezustandes eingeben. Im Akkubetrieb des Laptops sollte der Energiesparmodus aktiviert werden. Für erweiterte Auswahl auf "Energiesparplaneinstellungen" klicken und die gewünschten Zeitspannen eingeben.

Standby/Energiesparmodus oder Ruhezustand?

Was bei Windows XP als Standby bekannt ist, heißt bei Vista Energiesparmodus - das bedeutet, dass die Daten bei Aktivierung desselben im Arbeitsspeicher abgelegt werden und der Computer bei der nächsten Benutzung schnell wieder einsatzbereit ist. Im Ruhezustand hingegen werden die Daten auf der Festplatte gespeichert, was die sicherere Variante ist - wenn es zu einem Stromausfall kommt, geht nichts verloren. Der Nachteil am Ruhezustand ist, dass es länger dauert, bis der Computer wieder hochgefahren ist. Dafür ist dieser Modus besonders energiesparend, noch mehr als der Energiesparmodus/Standby. Wer also seinen Computer nicht ganz herunterfahren möchte, aber des Öfteren länger als ein, zwei Stunden nicht davor sitzt, sollte den Ruhezustand entsprechend voreinstellen.

Mac OS X

Die entsprechenden Optionen finden sich auf Apple- Rechnern in der Systemeinstellung "Energie sparen". Mit einem Schieberegler wird eingestellt, wieviel Zeit bis zur Aktivierung des Ruhezustands vergehen soll. Bei Apple- Notebooks wählt man im Menü "Einstellungen für" die Art der Stromversorgung. Unter "Optimierung" auf "Anpassen" klicken, um Veränderungen vorzunehmen. Unter Optionen kann das Feature bearbeitet werden, das den Ruhezustand des Bildschirms und die Helligkeit reguliert.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum