Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 05:29

Samsung kündigt ganze Armada von Alleskönnern an

20.06.2013, 21:05
Samsung hat am Donnerstagabend in London drei neue Geräte präsentiert, die es ordentlich in sich haben. Der Tablet-Laptop-Hybrid Ativ Q (Bild 2-4) bietet die lautet eigenen Angaben höchste Displayauflösung, die auf 13,3 Zoll derzeit zu haben ist, und kann sowohl mit Windows- als auch Android-Apps umgehen. Das Tablet Ativ Tab 3 (Bild 5-7) ist trotz vollwertiger Intel-CPU und Windows 8 leichter als Apples iPad und die neue Galaxy NX (Bild 8-10) ist Samsungs erste Android-Kamera mit Wechselobjektiven. krone.at war bei der Präsentation in London dabei (Bilder oben weiterklicken) und hat sich einen ersten Eindruck von den Neuheiten verschafft.

Die technischen Daten des Ativ Q sind beeindruckend: Es bietet auf 13,3 Zoll Bildschirmdiagonale die sagenhafte Auflösung von 3.200 mal 1.800 Bildpunkten, was einer Pixeldichte von 275 DPI entspricht. Trotz potentem Core- i5- Prozessor der aktuellen "Haswell"- Generation, vier Gigabyte RAM und wahlweise 128 oder 256 Gigabyte SSD- Speicherplatz wiegt das Gerät inklusive Tastatur gerade einmal 1,29 Kilo.

Ativ Q: Android und Windows auf einem Gerät
Als Betriebssystem kommt auf dem Hybriden Windows 8 zum Einsatz – mit einer Besonderheit: Das Ativ Q kann sowohl mit Windows- Software als auch mit Android- Apps umgehen. Windows 8 und Android 4.2 sind auf dem Gerät installiert, wobei Samsung den Direktzugriff auf Android- Apps aus der Windows- Benutzeroberfläche ermöglicht.

Der Wechsel zwischen beiden System erfolgt prompt und ohne spürbare Verzögerungen, sogar das Gegenüberstellen von Inhalten aus beiden Plattformen ist mittels Snap- Funktion möglich. Für Windows- Nutzer ergibt sich daraus vor allem ein Vorteil: Sie können aus dem vollen Angebot an Googles Anwendungen schöpfen - und sind nicht zwangsweise auf die aktuell vergleichsweise noch dürftige Auswahl im Windows- App- Store beschränkt.

Als Tablet und Laptop nutzbar
Das Gerät selbst entpuppte sich im ersten "Hands- On" als echter Verwandlungskünstler: Es kann nicht nur als Tablet, sondern auch als Notebook genutzt werden. Der Tastaturteil dient im Bedarfsfall als Ständer und ermöglicht auch, das Display in der Waagrechten "schweben" zu lassen oder es in Richtung des Gegenübers auszurichten, um beispielsweise eine Präsentation vorzuführen. Der Wechel von der einen Betriebsart in die andere funktioniert reibungslos, wie langlebig der Kipp- Mechanismus ist, wird sich allerdings noch zeigen müssen. So hundertprozentig vertrauenerweckend wirkt die Konstruktion nicht.

An der Tastatur, wenngleich sehr dünn, lässt sich hingegen wenig beanstanden. Die Tasten sind ausreichend groß, der Druckpunkt angenehm. Einzig der mittig untergebrachte Trackball wollte beim ersten kurzen Test nicht so recht "flutschen", notfalls kann man dank Touch- Funktionalität ja aber immer noch auf die Finger zur Bedienung ausweichen.

Anschlussseitig verfügt das knapp 1,3 Kilogramm leichte und 13,9 Millimeter dünne Gerät über einen USB- 3.0- und einen USB- 2.0- Port, microHDMI, Ethernet und ein Klinkenstecker vervollständigen die Port- Ausstattung. Der Speicher des Ativ Q lässt sich mittels microSD- Karten erweitern. Eine Kamera für 720p- Aufnahmen ist ebenfalls an Bord. Laufzeit laut Samsung: neun Stunden.

Ativ Tab 3: Trotz Windows 8 leichter als das iPad
Beim Ativ Tab 3 setzt Samsung auf einen Atom- Z2760- Prozessor von Intel und Windows 8. Das Display liefert eine Auflösung von 1.366 mal 768 Bildpunkten. Die RAM- Ausstattung beläuft sich auf zwei, die Flash- Speicherausstattung auf 64 Gigabyte. Der Speicherplatz kann auch bei diesem Gerät mittels microSD- Karte erweitert werden.

Erstaunlich ist beim Ativ Tab 3 vor allem das geringe Gewicht. Trotz vollwertiger x86- Hardware bringt es gerade einmal 550 Gramm auf die Waage. Damit ist Samsungs neues 10,1- Zoll- Tablet sogar leichter als Apples Verkaufsschlager. Eine Besonderheit des Ativ Tab 3: Es kommt inklusive Stylus, kann also per Stift bedient werden. Der soll sich laut Samsung insbesondere bei der Benutzung des vorinstallierten Office 2013 Home & Student bezahlt machen.

Beim Ausprobieren kam es allerdings zeitweilig zu spürbaren Verzögerungen. Woher diese rühren, ließ sich in der Kürze der Zeit nicht eruieren. Hier wird erst ein längerer Test klären können, was die Bedienung per Stylus taugt.

Als Akkulaufzeit gibt Samsung bei dem Gerät achteinhalb Stunden an. Die Verarbeitungsqualität und Haptik entspricht jener des Galaxy Tab. Sprich: Alles ist sauber verarbeitet und wirkt recht edel, fühlt sich im Vergleich zur Konkurrenz aus Kalifornien aber nicht unbedingt ebenso hochwertig an. Dass Samsung beim Gehäuse auf Kunststoff setzt, macht sich jedoch beim geringen Gewicht bezahlt.

Galaxy NX: Samsungs erste Systemkamera mit Android
Die dritte Neuheit: Samsungs erste Android- Systemkamera, die Galaxy NX. Auch bei diesem Gerät hat Samsung in puncto Hardware geklotzt, nicht gekleckert. 20,3 Megapixel Auflösung liefert der CMOS- Sensor der Systemkamera.

Die maximale Lichtempfindlichkeit liegt bei ISO 25.600. Videos nimmt die Galaxy NX in Full- HD- Qualität auf, das Display der Kamera misst 4,8 Zoll in der Diagonale. Gespeichert wird auf microSD- Karten und 16 Gigabyte internen Speicher.

NX- Wechselobjektive und LTE- Datenfunk
Das Highlight der Galaxy NX: Sie lässt sich einerseits wie die anderen kompakten Systemkameras aus Samsungs NX- Serie mit Wechselobjektiven an die jeweiligen Anforderungen anpassen, andererseits ist sie nicht nur eine Kamera, sondern auch ein vollwertiges Android- Gerät inklusive schnellem LTE- Datenfunk. Ein 1,6 Gigahertz schneller Quad- Core- Prozessor und zwei Gigabyte RAM sollen dafür Sorge tragen, dass sie sich flüssig und schnell bedienen lässt und Apps rasant geöffnet werden.

Apropos Apps: Von den Fähigkeiten, die das Android- Betriebssystem bietet, macht die Kamera regen Gebrauch. Zahlreiche nützliche Tools sind vorinstalliert, darunter Anwendungen, die von Samsungs Galaxy- Smartphones bekannt sind - etwa das Übersetzungs- Tool S Translator oder der Sprachassistent S Voice.

Kamera kennt Sehenswürdigkeiten der Umgebung
Einige Foto- Tools sind ebenfalls an Bord. Mit Photo Suggest soll die Kamera beispielsweise dank integriertem GPS- Modul erkennen, wo sie ist, und die vorhandenen Sehenswürdigkeiten aus dem Internet abrufen. Das Gerät liefert dann zum Aufenthaltsort passende Motivvorschläge. Eine Funktion, um direkt auf dem Gerät digitale Fotoalben zu erstellen, ist ebenfalls mit von der Partie. Dank LTE können – womöglich zuvor mit Android- Apps bearbeitete – Fotos direkt in die sozialen Netzwerke hochgeladen oder an Freunde gemailt werden.

Inklusive 4.360 Milliampere- Stunden fassendem Akku bringt die Galaxy NX rund ein halbes Kilo auf die Waage. Wie lange dieser - insbesondere bei Verwendung des LTE- Turbos - hält, hat Samsung nicht verraten. Bei der ersten Begutachtung fiel allerdings unangenehm auf, dass der Akku sehr, sehr warm zu werden scheint - möglicherweise eine Folge der Dauerbelastung durch die vielen Journalisten vor Ort, möglicherweise aber auch nicht.

Preise und Starttermine

Das Ativ Q erscheint in Österreich zwischen Mitte und Ende August und wird in der 128- Gigabyte- Version 1.400, in der 256- Gigabyte- Variante 1.599 Euro kosten. Das Ativ Tab 3 kommt ebenfalls im August auf den Markt. Kostenpunkt: rund 700 Euro. Zu Preisen und Verfügbarkeit der Galaxy NX hat Samsung bislang keine Angaben gemacht.

20.06.2013, 21:05
der/ser
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum