Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 08:52
Foto: Screenshot, YouTube.com / Video: YouTube.com

Roboter auf zwei Rädern unterstützt die Feuerwehr

07.06.2013, 13:03
Geht es nach Forschern der University of California in San Diego, sollen künftig autonome Roboter die Arbeit von Feuerwehrleuten bei Bränden erheblich erleichtern. Kürzlich haben sie einen kleinen Roboter auf zwei Rädern präsentiert, der mit seiner RGB-Stereokamera durch brennende Gebäude fährt, Treppen hochklettert, den Brand analysiert, die Gegend erkundet und nebenbei nach Überlebenden sucht.

Möglich macht das ein kompliziertes Software- System, das an Bord des Roboters die von der Stereokamera aufgenommenen Bilder analysiert und interpretiert, so die Forscher in einer Aussendung . Von einer kleinen Infrarotkamera aufgenommene thermische Daten werden auf einer virtuellen Karte des brennenden Gebäudes eingezeichnet, die von den Robotern während ihrer Erkundungsfahrt beinahe in Echtzeit erstellt wird.

Durch die Zusammenarbeit mehrerer Roboter - die kleinen Helfer können sogar Hindernisse überwinden und Treppen erklimmen (siehe Video) - sollen bei einem Brandeinsatz in kürzester Zeit zahlreiche Informationen für die Feuerwehr gesammelt werden, ohne dass die Einsatzkräfte selbst die gefährliche Aufgabe übernehmen müssen.

Roboter liefern Bildmaterial aus brennenden Gebäuden

Weil schon nach kurzer Zeit Fotos aus dem Inneren eines brennenden Gebäudes bereitgestellt werden, wissen die Helfer vor dem Betreten eines Gebäudes, wie gefährlich es drinnen ist und ob noch Überlebende von den Flammen eingeschlossen sind.

Freilich sammeln die Roboter nicht nur Bilder und Temperaturdaten, sondern sind auch mit einer Reihe verschiedener Sensoren ausgestattet. Sie sollen beispielsweise imstande sein, die Luft zu analysieren und die Helfer bei Bedarf auf gefährliche Gase hinweisen. Selbst Risse im Gebäude sollen die Roboter erkennen und die Helfer davor warnen.

"Feuerwehrleute, die bei einem Brandeinsatz ankommen, haben tausend Dinge zu tun. Um nützlich zu sein, müssen die Roboter wie gut trainierte Jagdhunde arbeiten, schnell ausschwärmen und zusammenarbeiten, um komplexe Ziele zu erreichen. Unwichtige Entscheidungen sollen sie selbstständig unterwegs treffen, während sie ihre Aufgabe erledigen", sagt Thomas Bewley, Professor für mechanische Ingenieurskunst an der Jacobs School of Engineering in San Diego. Die fertigen Roboter werden klein, billig, wendig und autonom sein, verspricht der Forscher.

07.06.2013, 13:03
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum