Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 20:22
Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

ORF 1 gibt's ab sofort in HD

02.06.2008, 16:55
Seit Montag 9.00 Uhr sendet der ORF in HDTV. Um die neue „Ära des Fernsehens“ auch wirkungsvoll präsentieren zu können, strahlte der ORF Montag früh, als Generaldirektor Alexander Wrabetz (Foto) und der Technische Direktor des ORF, Peter Moosmann, vor versammelten Journalisten auf den entscheidenden Knopf drückten, ausnahmsweise eine „Universum“-Ausgabe in High Definition aus. Wrabetz, der das kostenaufwändige Projekt zum Teil aus der sonntäglich erfolgten Gebührenerhöhung finanzieren wird, verglich den „historischen Moment“ gar mit dem 1. Jänner 1968, als der ORF erstmals in Farbe sendete.

Ein paar Unterschiede zu 1968 gibt es aber doch. Während die Fernsehzuschauer vor 40 Jahren „nur“ ein Farbfernsehgerät brauchten, das es über kurz oder lang zu kaufen galt, muss man 2008 unter Umständen seine Empfangsgewohnheiten komplett ändern, was Anschaffungspreis und eventuell auch monatliche Gebühren bedeutet. Der neue Kanal ORF 1 HD ist nämlich nur über Digitalsatellit mit HD- tauglichem Receiver und Digitalkabel zu empfangen, nicht über das erst kürzlich flächendeckend eingeführte DVB- T, das sich vielleicht so mancher doch zugelegt hat. Dessen Kapazität reicht für die Übertragung „schöner Bilder“ aber nicht aus. Zusätzlich braucht es für den HD- Empfang natürlich auch einen Flat- TV mit HDMI- Eingang und entsprechendem HD- Panel.

Wie viele Österreicher pünktlich zur EURO auf den neuen Trend aufspringen, sei derzeit nicht abschätzbar, meinte Moosmann. Bis Ende 2008 rechnet er mit rund 100.000 Haushalten, die HD tatsächlich nutzen werden. Das sind laut Wrabetz „sicher mehr, als seinerzeit 1969 Farbfernsehen empfangen konnten“. Überhaupt dann, wenn man berücksichtigt, dass vor 40 Jahren bei weitem nicht jeder Haushalt über ein oder gar mehrere TV- Geräte verfügte...

Kopierschutz HDCP als Hardware- Anforderung

In laut Wrabetz „reiner“ HD- Qualität – übertragen wird aber nicht in Full- HD, sondern in 720p, also mit einer dem Standards in der Übertragungstechnik entsprechenden Auflösung von 1280 mal 720 Pixel - werden zunächst nur die Fußball- Europameisterschaft und später die Olympischen Sommerspiele ausgestrahlt. US- Serien und Spielfilme sollen folgen - Ziel ist es, „jeden Tag ein Highlight in HD anzubieten“. Bei den Anforderungen an die Fernsehgeräte und Receiver führt der ORF auf seiner Digital- TV- Website auch den Kopierschutz HDCP an. Es ist also damit zu rechnen, das hochauflösende Filme und Serien mit dem Kopierschutzprotokoll übertragen werden, was das Aufzeichnen in HD- Qualität z.B. mit einem Festplattenrekorder (ohne illegale Hacks) unmöglich macht. Bis alle Sendungen im ORF in der neuen Qualität produziert werden, kann es noch dauern, hieß es. Derzeit verfügt der Sender über 14 HD- Kameras und nur einen entsprechenden Schnittplatz. Für den Einstieg in die neue Technik wurden im ORF- Budget rund zehn Millionen Euro veranschlagt, berichtete Moosmann.

ORF: Einsamer Vorreiter bei der HD- Einführung

Mit HD- Start hat der ORF die Nase fast europaweit vorn - vor sämtlichen anderen europäischen öffentlich- rechtlichen Sendern, sagte Wrabetz. „Als erster öffentlich- rechtlicher Rundfunksender übertragen wir HDTV im Regelbetrieb.“ Die andere zögern aber bekanntlich nicht ohne Grund, da eine propere HD- Einführung eine kostspielige Sache ist (siehe oben). Die deutschen Privatsender ProSieben und Sat1 etwa hatten ihren HD- Kanal nach einem Jahr wegen mangelnder Zuseherzahl und zu hohen Kosten abgedreht.

HD sei ein Zusatzangebot des ORF, betonte Wrabetz. Für jene Haushalte, die einen „alten“ Fernseher besitzen, ändere sich dadurch nichts. Auch an der SAT- Programmierung von ORF 1 und ORF 2 soll sich laut Wrabetz nichts ändern.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum