Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.01.2017 - 03:13
Foto: Nvidia

Nvidia greift mit Geforce GTX Titan nach den Sternen

20.02.2013, 16:29
Der Grafikkartenspezialist Nvidia hat ein Stück Hardware angekündigt, das mehr kostet als die meisten handelsüblichen PCs und so viel Leistung bieten soll wie kaum eine Grafikkarte zuvor. Die Geforce GTX Titan wird in den USA schon Ende Februar um rund 1.000 US-Dollar in den Handel kommen und wurde nach dem derzeit schnellsten Supercomputer benannt, in dem ebenfalls Nvidia-Hardware ihren Dienst verrichtet.

Die Hochleistungs- Grafikkarte verfügt über sechs Gigabyte pfeilschnellen GDDR5- Arbeitsspeicher und insgesamt über mehr als sieben Milliarden Transistoren. Sie soll um bis zu 75 Prozent schneller sein als Nvidias bisheriges Topmodell, die Geforce GTX 680. Die neue Karte richtet sich ganz klar an Hardcore- Gamer mit prall gefülltem Geldbeutel, schließlich kostet die Grafikkarte mit einem Preis von über 1.000 US- Dollar mehr als die meisten handelsüblichen Desktop- PCs.

Seinen Namen verdankt Nvidias neuer Rechenkünstler dem Supercomputer Titan, der für das US- Energieministerium komplexe Aufgaben abarbeitet und derzeit als der Welt schnellster Supercomputer gelistet wird. Auch in Titan (siehe Infobox) kommen Nvidia- Grafikprozessoren zum Einsatz.

Bis zu drei Titan- Grafikkarten im SLI- Verbund nutzbar

Wenn man es mit der grafischen Potenz auf die Spitze treiben möchte, kann man bis zu drei Geforce GTX im SLI- Verbund betreiben. Dann reicht die grafische Leistungsfähigkeit dem deutschen IT- Magazin "PC Welt"  zufolge aus, um den im Moment wahrscheinlich grafisch opulentesten Ego- Shooter "Crysis 3" in einer Auflösung von 5.760 mal 1.080 Bildpunkten auf drei Monitoren ohne Ruckeln oder Stocken darzustellen.

Wer mit dem Gedanken spielt, sich das Rechenmonster anzuschaffen, der sollte zuvor aber noch einen Blick auf seine restliche Hardware werfen. Sind Arbeitsspeicher, Prozessor und Festplatte nicht vom Feinsten, so bremsen die restlichen Komponenten die Hochleistungs- Grafikkarte aus.

Besuche krone.at/Digital auf Facebook und werde Fan! 

20.02.2013, 16:29
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum