Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 20:22
Foto: Osram

Neue LED soll genug Licht für Büro- Beamer liefern

14.03.2011, 14:37
Projektoren in Besprechungsräumen müssen sehr stark leuchten, damit man die großformatigen Bilder auch bei Tageslicht gut erkennen kann. LED-Lichtquellen gibt es deshalb bisher überwiegend in Taschen-Projektoren, in Handys oder manchen Heimkinosystemen. Osram Opto Semiconductors hat nun eine extrem helle grüne Leuchtdiode (LED) entwickelt, mit der LED-Beamer auch im Büro Wirklichkeit werden sollen.

Projektoren überlagern in schneller Abfolge Bilder in den drei Grundfarben Rot, Grün und Blau. In herkömmlichen Geräten leuchtet eine spezielle Halogenlampe, vor der ein Farbrad rotiert. LED- Projektoren kommen ohne Farbrad aus, weil die Dioden direkt rot, grün und blau strahlen.

LED erzeugen außerdem brillante Bilder mit hohem Kontrast und hoher Farbsättigung. Sie brauchen weniger Strom und halten mit 30.000 Stunden mehr als sieben Mal so lange durch wie konventionelle Lampen. Bisher sind LED allerdings nicht hell genug für Office- Projektoren, die etwa 2.000 Lumen Licht liefern müssen. Die hellsten Taschenprojektoren bieten heute zwischen 50 und 100 Lumen.

Die Helligkeit eines LED- Beamers hänge stark von der Leistung der grünen LED ab, denn weißes Licht bestehe zu mehr als zwei Dritteln aus grünem Licht, erklärt der Hersteller. Die neue Diode strahle bei einer Wellenlänge von 520 Nanometern mit 410 Lumen doppelt so hell wie bisher und erlaube nun Systeme aus mehreren LED, die eine Helligkeit von 2.000 Lumen erreichen und für Büro- Projektoren mit Bilddiagonalen bis zu mehreren Metern ausreichen.

Das Bauteil basiere auf der neuesten Chiptechnologie für Hochleistungs- LED. Blaues Licht werde dabei durch sogenannte Phosphorkonverter in grünes umgewandelt; damit erreichten die Entwickler doppelt so viel Licht wie mit direkt erzeugtem grünen Licht. Ab Mitte 2011 soll die neue Diode den Markt der Office- Projektoren erschließen. Derzeit werden erste Bauteile an Kunden ausgeliefert.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum