Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 13:00
Foto: EPA

Mobilfunker warnen künftig vor Daten- Überschreitung

14.03.2011, 13:44
Die vier heimischen Mobilfunkbetreiber A1, T-Mobile, Orange und Drei wollen ihre Kunden künftig besser vor Überschreitungen ihres Datenlimits warnen. Wer einen Pauschalvertrag für ein bestimmtes Datenvolumen hat, soll eine SMS erhalten, wenn das Guthaben zu 70 bis 80 Prozent ausgenutzt ist. Eine weitere Warn-SMS soll es geben, wenn das Guthaben ganz aufgebraucht ist. Das sieht ein am Montag von den vier Firmenchefs unterzeichneter Selbstverpflichtungs-Kodex vor.

Alternativ dazu können die Mobilfunker ein Service anbieten, bei dem der Betreiber bei Erreichen eines bestimmten Wertes über die entstandenen Kosten informiert. Wird ein solches Service angeboten, kann vom Kunden auch eine Verständigung bei Überschreiten des Betrages von 60 Euro angefordert werden.

Zudem soll jeder Betreiber mindestens einen Tarif anbieten, bei dem es nach Ausschöpfung der Pauschale zu einer massiven Drosselung der Verbindungsgeschwindigkeit (auf beispielsweise maximal 56 kbit/s) kommt oder aber die Überschreitung inkludierter Mengen gar nicht verrechnet wird, heißt es in einer Aussendung  der Wirtschaftskammer (WKÖ).

Angehen wollen die Mobilfunker auch ein Problem, das bislang vor allem bei Kunden in Grenznähe Ärger verursacht hat: Künftig sollen Verbraucher vor jedem Wechsel in ein fremdes Mobilfunknetz informiert werden. So sollen Kunden sofort merken, wenn sie ins teure Roaming geraten. Vor jedem Wechsel oder einer Einwahl in ein ausländisches Netz muss der Nutzer das bestätigen.

Die beste Kostenkontrolle seien aber Wertkarten, da hier eine Überschreitung des Datenvolumens ausgeschlossen sei, halten die Betreiber in ihrem Kodex  fest.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum