Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 20:13
Foto: Llaservuetv

Mitsubishi bringt Laser- TV- Gerät auf den Markt

30.10.2008, 13:02
Mitsubishi hat in den USA das erste Modell seines "LaserVue"-TV-Geräts auf den Markt gebracht. Bei dem Rückprojektionsgerät wird das Bild mit Hilfe dreier Laserstrahlen erstellt, wodurch besonders helle und gestochen scharfe Bilder entstehen sollen. Dem Unternehmen zufolge stelle die Technologie vor allem die bislang am Markt verfügbaren LCD- und Plasmabildschirme in den Schatten.

Herkömmliche HD- Bildschirme könnten nur etwa 40 Prozent des Farbspektrums anzeigen, das vom menschlichen Auge erfasst werden kann. Der Laser- TV hingegen stelle laut Mitsubishi doppelt so viele Farben dar. Mit über 80 Prozent des Spektrums ermögliche man zudem eine nie zuvor erreichte Farbbrillanz, Klarheit und Farbtiefe. Darüber hinaus unterstützt das Laser- TV 3D- Bilder und soll so Zuschauern ein echtes 3D- Erlebnis ermöglichen.

Die Laser- Fernseher sind aufgebaut wie die bekannten Rückprojektionsmodelle. Statt der herkömmlichen Beleuchtung mit Projektionslampen wird jedoch eine Gruppe von Laser- Dioden als Lichtquelle eingesetzt. Diese erzeugen die Farben Rot, Grün und Blau. Im Vergleich zu LCD- Schirmen benötigen die neuen Geräte nur etwa die Hälfte der Energie, gegenüber Plasmaschirmen sinkt der Verbrauch gar auf ein Drittel. Mitsubishis "LaserVue" benötigt Herstellerangaben zufolge lediglich 135 Watt Leistung.

Der Laserfernseher liefert ein hochaufgelöstes Bild (1080p) mit einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Die Helligkeit des Schirms wird mit 500 Candela pro Quadratzentimeter angegeben. Bei einer Bildschirmdiagonale von 1,65 Metern ist der Rückprojektions- Fernseher dennoch nur 25 Zentimeter tief. Alles andere als tief ist bislang jedoch der Preis: Für das weltweit erste kommerziell erhältliche Fernsehgerät mit Laser- Technologie verlangt Mitsubishi 7.000 US- Dollar (rund 5.320 Euro). Ein Verkauf in Europa ist einer Mitsubishi- Sprecherin zufolge "auf absehbare Zeit nicht angedacht." (pte)

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum