Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 22:47
Foto: EPA

Microsoft will angeblich in Cyanogen investieren

02.02.2015, 08:50
Dieser Deal könnte Googles Kontrolle über Android schwächen: Microsoft prüft offenbar einen Einstieg beim Softwareentwickler Cyanogen. Das Start-up hat sich auf die Fahnen geschrieben, "Android Google wegzunehmen". Cyanogen entwickelt Android-Versionen, die ohne Google-Dienste wie GMail, Maps oder den App-Marktplatz Play Store auskommen.

Microsoft wolle sich an einer rund 70 Millionen Dollar (61,9 Millionen Euro) schweren Finanzierungrunde von Cyanogen beteiligen, berichtete das "Wall Street Journal". Nach Informationen des Finanzdienstes Bloomberg geht es dabei auch um die Entwicklung einer Android- Version, die "aufgeschlossener für Microsoft- Dienste" wäre.

Das von Google entwickelte Mobil- Betriebssystem Android ist grundsätzlich quelloffen und kostenlos. Es kann deshalb von allen Geräteherstellern genutzt und weiterentwickelt werden. Wollen diese jedoch den Zugang zu Google- Diensten anbieten, werden Gebühren an den Internetkonzern fällig. Zudem kann man die Google- Services nicht einzeln, sondern nur als Gesamtpaket buchen.

Smartphonemarkt von Android dominiert

Android dominiert den Smartphonemarkt mit einem Anteil von rund 80 Prozent. Vor allem in China, wo Google nicht aktiv ist, werden die meisten Android- Geräte aber ohne Dienste des Internetkonzerns verkauft. Auch der weltgrößte Online- Händler Amazon setzt bei seinen Kindle- Tablets und dem Smartphone Fire Phone auf eine angepasste Android- Version ohne Google- Dienste.

Cyanogen- Chef Kit McMaster schätzte jüngst, dass aktuell mehr als 35 Prozent der Android- Geräte ohne Google auskämen. Er erwarte, dass der Anteil mit der Zeit auf über 50 Prozent steigen werde, sagte McMaster in einer Talk- Runde des Technologieblogs "The Information". Cyanogen  beliefert bisher einige kleinere Hersteller wie OnePlus und hat nach eigenen Schätzungen rund 50 Millionen Nutzer.

Chance für Microsoft

Microsoft ist ein Erzrivale von Google und versucht seit Jahren, mit seinem Windows auch auf Smartphones und Tablets Fuß zu fassen. Bisher reichte es jedoch nur für Marktanteile im einstelligen Prozentbereich. Konzernchef Satya Nadella rief allerdings die Strategie aus, verstärkt Microsoft- Dienste auch auf Apples iPhones und iPads sowie Android- Geräten zu etablieren.

02.02.2015, 08:50
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum