Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 02:12

"Kontextbezogene Systeme" sind laut Intel die Zukunft

16.09.2010, 11:54
Das Smartphone weiß, welches Restaurant uns am besten gefällt und führt uns dorthin, nicht ohne uns vorher jedoch zu warnen, dass wir wegen eines Staus das Haus lieber zehn Minuten früher verlassen sollten. All das und viel mehr soll laut Justin Rattner schon bald Wirklichkeit werden. Mit einem Blick in die technologische Glaskugel skizzierte Intels Chef-Technologe am Mittwoch zum Abschluss des Intel Developer Forums in San Francisco eine neue bequeme Welt mit personalisierter Technologie.

"Die Möglichkeiten sind so großartig, dass die Menschen sie werden haben wollen", sagte Rattner. Kontextbezogene Systeme nennen die Forscher ihre neue Vision. Damit sollen elektronische Geräte in Zukunft zu persönlichen Assistenten werden. Die Geräte werden kontinuierlich den Nutzer kennenlernen und schließlich wissen, was er tun möchte, erläuterte Rattner.

"Solche Geräte werden intelligenter sein und damit relevanter für den Nutzer: zum Beispiel rät ihnen ihr PC, das Haus zehn Minuten früher als sonst zu verlassen." Als weiteres Beispiel demonstrierte Rattner eine TV- Fernbedienung, die sich die Vorlieben des jeweiligen Nutzers merkt und entsprechende Programmvorschläge macht.

Die neuen Forschungsprojekte gehen dabei weit über herkömmliche Sensorik hinaus. GPS- Koordinaten allein würden einem Smartphone nicht viel über den Nutzer sagen. Bei den kontextbezogenen Systemen gehe es darum, die Daten vieler Sensoren miteinander zu verknüpfen, sagte Rattner. Künftige Geräte würden dann "harte" Sensor- Informationen wie aktuelle lokale Begebenheiten mit "weichen", etwa dem persönlichen Kalender, kombinieren.

Datenschutz versus Fortschritt

So manchem Nutzer dürften solche Szenarien zunächst eher unheimlich erscheinen. Die Sicherheit der persönlichen Kontext- Daten sei definitiv ein sehr wichtiger Aspekt bei der Entwicklung, sagte Rattner. Viele Menschen gäben allerdings heute schon eine ganze Menge mehr Daten vollkommen freiwillig preis.

"Die Mehrheit der Menschen wird die Datenerfassung zulassen, wenn sie dafür solche Dienste nutzen kann", ist sich Rattner sicher. Intel selbst wolle mit künftigen Hardware- Technologien dafür Sorge tragen, dass die neuen intelligenten Geräte noch besser als bisher gegen mögliche Angriffe geschützt werden.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum