Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 14:02
Foto: twitter.com/Alexa Crisa

iPad überlebt Fahrt in Stoßstange nahezu "unverletzt"

11.04.2013, 12:13
Es ist wohl eine der besten Werbungen fürs iPad, die Apple zudem keinen Cent kostet: Eine junge Frau in den USA ist fast eine Stunde lang mit einem iPad in der Stoßstange ihres Autos spazieren gefahren. Das Gerät, welches während der Fahrt vom Dach eines anderen Autos gefallen war, überlebte den Vorfall nahezu "unverletzt".

Alexa Crisa aus Marietta im US- Staat Georgia war mit ihrem Nissan Sentra zum Einkaufen unterwegs, als sie vom Dach des vor ihr fahrenden Fahrzeuges etwas herunterfallen sah. Instinktiv trat sie in die Bremse und machte sich auf einen Aufprall gefasst, doch nichts geschah, wie die 23- Jährige gegenüber ABCNews  schilderte.

Wieder zuhause angekommen, machte sie ihr Vater Nick auf den ungewöhnlichen "blinden Passagier" aufmerksam. "Mein Dad kam herein und fragte: 'Warum ist da ein iPad in deinem Auto?'", erinnerte sich Alexa. "Ich war beunruhigt und fragte, ob jemand etwas durch mein Schiebedach ins Auto geworfen habe, doch er sagte: 'Nein, da ist ein iPad in der Stoßstange deines Autos.'"

Ungläubig rannte Alexa zu ihrem Auto, um dort zu ihrem Erstaunen tatsächlich ein iPad in der Stoßstange vorzufinden. Weil sie ahnte, dass ihr diese Geschichte niemand glauben würde, machte sie ein Foto und postete es auf Facebook und Twitter, wo sich das Bild in Windeseile verbreitete.

Mit Hammer aus Stoßstange befreit

Ihr Vater befreite das Gerät schließlich mithilfe eines Hammers aus der Stoßstange. Zu ihrer Überraschung stellten beide fest, dass das Tablet mit Ausnahme mehrerer Sprünge im Displayglas nahezu unbeschädigt und noch intakt war. "Es war bemerkenswert, dass es bei 40 Meilen pro Stunde (rund 63 km/h, Anm.) vom Dach des Autos geschleudert worden war und noch immer so aussah", so die junge Frau.

Aufgrund der aktivierten Bildschirmsperre gelang es Alexa zunächst allerdings nicht, den ursprünglichen Besitzer des iPads ausfindig zu machen. Auch in einem benachbarten Apple Store konnte man ihr diesbezüglich nicht helfen. Doch zwei Tage nach dem Vorfall tauchte schließlich unverhofft eine Telefonnummer auf dem Display des Tablets auf. "Der Besitzer hatte die "iPhone- Suche"- App verwendet, damit seine Nummer aufscheint", sagte Alexa. "Ich hatte zunächst Angst, ihn anzurufen, weil ich dachte, dass er mir nicht glauben würde, doch dann haben wir beide herzlich gelacht."

Bei der Übergabe des iPads erzählte ihr dann der Besitzer, der anonym bleiben möchte, dass er das Gerät plus Geldbörse auf dem Autodach vergessen hatte. Die Geldbörse fand er in seiner Einfahrt, das iPad in Alexas Stoßstange.

Besuchen Sie krone.at/Digital auf Facebook und werden Sie Fan! 

11.04.2013, 12:13
ser
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum