Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 21:23

Hunderte Meter lange Schlangen wegen iPad

28.05.2010, 11:27
Der Verkauf des von vielen Technik-Fans mit Spannung erwarteten iPads ist am Freitag neben zahlreichen anderen Ländern auch in Deutschland gestartet. Vor den Apple Stores in München, Hamburg und Frankfurt am Main hatten sich bereits vor der Öffnung um 8.00 Uhr teilweise über hundert Meter lange Schlangen gebildet. Viele der Wartenden hatten schon in der Nacht vor den Shops Stellung bezogen, um einen der Tablet-PCs zu ergattern. In Österreich geht das Warten weiter: Hierzulande muss man sich noch bis Juli gedulden.

Ein Apple- Sprecher sprach von einem großen Kundeninteresse. In den USA war das Gerät bereits Anfang April in den Verkauf gegangen. Apple setzte dort in vier Wochen eine Million iPads ab, am ersten Verkaufstag allein 300.000. Die Nachfrage war so groß, dass Apple wegen Lieferschwierigkeiten den Verkaufsstart außerhalb der USA verschieben musste.

Bereits vor dem Verkaufsstart hatte der deutsche Branchenverband Bitkom einen Boom der Tablet- Computer vorausgesagt. 500.000 Geräte werden der Schätzung zufolge noch in diesem Jahr in Deutschland über den Ladentisch gehen und damit einen Umsatz von 300 Millionen Euro bescheren. Im vergangenen Jahr erreichte der Absatz der mobilen Touchscreen- Computer laut Bitkom gerade einmal 20.000 Stück, der nun erwartete Boom würde den Absatz also um den Faktor 25 erhöhen.

Nach einer repräsentativen Umfrage des Branchenverbands in Zusammenarbeit mit Forsa erwägen drei Millionen Deutsche die Anschaffung eines Tablet- PCs. Jugendliche zeigten dabei das größte Interesse: Unter Schülern und Studenten plane jeder zwölfte, sich ein solches Gerät zu kaufen.

Kundenansturm auch in Japan

Ähnlich groß auch das Interesse in Japan. Vor Apples Vorzeigeladen im Tokioter Einkaufsviertel Ginza versammelten sich zum Verkaufsstart knapp 1.200 Menschen. Die Schlange war beinahe 800 Meter lang. Als sich um Punkt 08.00 Uhr die Türen öffneten, brach unter den Apple- Fans Jubel aus.

"Ich wollte es so schnell wie möglich berühren. Ich war richtig aufgeregt, als ich es endlich in Händen hatte", sagte der 19- jährige Takechiyo Yamanaka, der die Nacht vor dem Geschäft campierte, um als einer der Ersten eines der Geräte zu ergattern.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum