Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 01:50
Foto: flickr.com/teddybuddy

HP: Notebooks boomen, Druckersparte schwächelt

25.08.2016, 09:22

Der amerikanische Computerkonzern HP leidet weiter unter schwachen Druckerverkäufen, das PC- Geschäft ist im vergangenen Quartal aber besser gelaufen. Insgesamt sank der Gewinn im Ende Juli abgeschlossenen dritten Geschäftsquartal im Jahresvergleich um acht Prozent auf 783 Millionen Dollar (etwa 695 Millionen Euro), wie das Unternehmen mitteilte. Die Erlöse fielen um vier Prozent auf 11,9 Milliarden Dollar.

Für das laufende Quartal stellte HP einen bereinigten Gewinn zwischen 34 und 37 Cent je Aktie in Aussicht - und lag damit deutlich unter den Erwartungen von Analysten. Anleger reagierten enttäuscht, die Aktie gab nachbörslich um gut sechs Prozent nach. HP zufolge liegt die gedämpfte Prognose auch an der Entscheidung, Lagerbestände bei Druckern abzubauen.

Notebook- Nachfrage kräftig gestiegen

Der Umsatz mit Druckern schrumpfte im vergangenen Quartal um 14 Prozent auf rund 4,4 Milliarden Dollar. HP- Chef Dion Weisler sieht aber Fortschritte. Die Erlöse im PC- Geschäft blieben stabil bei gut 7,5 Milliarden Dollar, dank einer kräftig gestiegenen Nachfrage nach Notebooks verbuchte HP zugleich ein Absatzplus von vier Prozent.

Allein in Deutschland steigerte der Konzern im zweiten Quartal nach Berechnungen der Marktforscher von Gartner die Verkäufe um gut 50 Prozent auf 468.000 Geräte. Der branchenweite PC- Absatz schwächelt schon seit Jahren, weil Verbraucher und Unternehmen eher zu Smartphones und Tablets greifen. Zuletzt lief das Geschäft wieder etwas besser.

Die "Brexit"- Folgen machen HP Sorgen

Finanzchefin Cathy Lesjak sagte in einer Telefonkonferenz mit Analysten, die Brexit- Folgen machten dem Unternehmen langfristig Sorgen, auch wenn der Effekt bisher gering gewesen sei. HP baut gerade 3000 Arbeitsplätze ab, um die Kosten zu drücken.

HP Inc. war im November 2015 aus der Zerschlagung von Hewlett- Packard entstanden und führt das klassische Hardware- Geschäft des Silicon- Valley- Urgesteins weiter. Die IT- Dienstleistungen wurden in die neue Firma Hewlett Packard Enterprise (HPE) abgetrennt.

25.08.2016, 09:22
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum