Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 10:21

Handy- Winzling von Sony Ericsson im Test

28.06.2010, 15:10
Die meisten Smartphones protzen heute neben einer fetten Ausstattung mit immer größeren Displays. Dass sich das negativ auf die Handlichkeit auswirkt, ist klar. Mit dem "Xperia X10 Mini" geht Sony Ericsson den umgekehrten Weg und legt das derzeit wohl kleinste Smartphone der Welt vor. Auf massig Inhalt muss der User deshalb aber nicht verzichten.

Fast schon erschreckend klein ist es, das "Xperia X10 Mini". Ganze 83 x 50 x 16 Millimeter misst der Handy- Winzling. Und leicht ist es zudem: Nur 88 Gramm bringt das Smartphone auf die Waage. So handlich es ist, so nett sieht es auch aus. Die Vorderseite ist in glänzend schwarzem Kunststoff gehalten, auf der Rückseite hat der Nutzer die Wahl, ob er die serienmäßig montierte schwarze Abdeckklappe oder lieber eine andere Farbe bevorzugt. Sony Ericsson legt dem Handy nämlich noch Abdeckungen in weiteren Farben von weiß bis pink bei.

Die Form des Telefons wirkt dabei durch die Mini- Maße irgendwie "bauchig", aber durchaus ansprechend. Leider hat das Unternehmen darauf verzichtet, ein Echtglas- Display zu verbauen. In Kombination mit der Kunststoff- Optik trübt das leider etwas den Gesamteindruck der Aufmachung. Hier ging es wohl darum, Gewicht zu sparen – sowohl Glas als auch Metall sind eben schwer.

Bedienung über 2,55- Zoll- Touchscreen

Als Tasten stehen auf der Vorderseite nur ein Home- , ein Menü- und ein Zurück- Button zur Verfügung. Seitlich sind zudem noch der Lautstärkeregler sowie der Kameraauslöser zu finden. Alles andere muss über den nur 2,55 Zoll in der Diagonale messenden Touchscreen erledigt werden. Und auch wenn es sich der User zu Beginn gar nicht vorstellen kann, wie das funktionieren soll, zeigt sich schon bald, dass die mangelnde Größe kein Hindernis darstellt. Das Display reagiert nämlich exakt auf die Eingaben des Benutzers.

Zum Tippen von Nachrichten steht übrigens nur eine virtuelle Handy- Tastatur inklusive T9- Wörterbuch zur Verfügung – auf einen QWERTZ- Ableger hat Sony Ericsson aufgrund der Maße wohl verzichtet. Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase funktioniert das Schreiben dann auch ganz ordentlich. Auf Multitouch- Gestensteuerung muss der Nutzer verzichten, da diese Funktion von Android 1.6 noch nicht unterstützt wird.

Die Android- Oberfläche hat der Hersteller übrigens überarbeitet: Am Startbildschirm sind in den vier Ecken Anwendungen untergebracht. Standardmäßig sind das Telefonbuch, Verlauf, MP3- Player und Nachrichten. Der User kann sich den Screen aber auch nach eigenen Wünschen personalisieren. Zudem gibt es natürlich noch weitere Desktops, auf denen Widgets aus dem Android Marketplace Platz haben. Zu diesen gelangt man mit einem Fingerstreich von links nach rechts. Fährt der Nutzer mit dem Finger von unten nach oben über das Display, gelangt er übrigens in das Menü, wo alle installierten Anwendungen auf mehreren Bildschirmen angezeigt werden.

Klein, aber ganz schön laut

Als Kamera kommt ein 5- Megapixel- Modell zum Einsatz, das auch VGA- Videos dreht. Bei wenig Licht kann der User zudem einen LED- Blitz bzw. ein LED- Videolicht zuschalten. Die Qualität der Fotos ist wohl nicht zuletzt dank Auto- Fokus in Ordnung, aber wie immer stark von den Lichtverhältnissen abhängig. Der mitgelieferte MP3- Player sorgt zudem für guten Ton und sogar der Lautsprecher ist nicht von schlechten Eltern. Dass etwas so Kleines so laut sein kann, ist fast schon unglaublich. Die Kopfhörer finden über einen 3,5- mm- Klinkenstecker in das Telefon.

Auch ansonsten steckt im "X10 Mini" alles, was ein modernes Smartphone braucht: GPS, WLAN, HSPA, Bluetooth sowie eine Mini- USB- Buchse. Entsprechend der Konnektivität geht auch das Surfen flüssig vonstatten. Allerdings zeigt sich hier die Schwäche des kleinen Displays mit der niedrigen Auflösung von nur 240 x 320 Pixel am deutlichsten: Die Schrift auf den Websites fällt meistens ziemlich klein aus, zoomt der User dann hinein, geht der Überblick vollkommen verloren. Dementsprechend unsexy ist es dann natürlich auch, sich Videos auf dem Smartphone anzusehen. Naja – Handlichkeit hat eben auch ihren Preis.

Fazit: Das "Xperia X10 Mini" von Sony Ericsson hat das Prädikat "Mini" wirklich verdient: Es ist superhandlich, superleicht und stört ganz sicherlich in keiner Hosentasche. Die Ausstattung ist für diese Größe wirklich atemberaubend und absolut auf der Höhe der Zeit. Vielsurfer und auch Vielschreiber sollten sich die Anschaffung natürlich überlegen, da das Display durch die kleinen Ausmaße nicht wirklich optimal für diese Aufgaben geeignet ist. User, die auf kleine Handys stehen und zudem keine Abstriche im Funktionsumfang machen wollen, sollten hingegen zugreifen. Ohne Vertrag ist das "X10 Mini" ab rund 240 Euro zu haben.

von Stefan Taferner

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum