Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 02:12
Foto: AP

Handy im Flieger bei Start & Landung bald erlaubt

09.12.2013, 12:23
Die Europäische Agentur für Flugsicherheit (EASA) hat am Montag die Regeln für die Benutzung elektronischer Geräte in Flugzeugen gelockert. Demnach können Smartphones, Tablets oder E-Reader künftig im Flugmodus während des gesamten Fluges genutzt werden, bisher war das bei Start und Landung untersagt. Senden oder empfangen dürfen die Geräte dabei weiter nicht. Bis die neue Regelung umgesetzt wird, dürfte es aber noch eine Weile dauern.
EU- Verkehrskommissar Siim Kallas forderte die EASA auch auf, ihre Sicherheitsprüfungen in Bezug auf die Benutzung von elektronischen Geräten im Sendemodus an Bord von Flugzeugen zu beschleunigen und Anfang 2014 auch hierfür neue Leitlinien vorzulegen.

EU- Kommissar stellt Sicherheit in Vordergrund

"Wir alle bleiben gern online, wenn wir unterwegs sind, aber die Sicherheit steht an erster Stelle." Was nicht sicher sei, dürfe auch nicht erlaubt sein, "aber was sicher ist, darf im Rahmen der Vorschriften benutzt werden", sagte Kallas.

Der nächste Schritt werde sein, "zu prüfen, wie es mit Netzverbindungen an Bord ausschaut. Wir erwarten, dass die neuen EU- Leitlinien zur Benutzung von Sendegeräten an Bord von Flugzeugen europäischer Fluggesellschaften nächstes Jahr vorliegen".

AUA prüft technische Umsetzung

Auch in Österreich ist man grundsätzlich offen für die Nutzung elektronischer Geräte im Flieger bei Start und Landung. Wie Austrian- Airlines- Sprecherin Sandra Bijelic gegenüber krone.at klarstellte, begrüße man die Regelung, dass es Passagieren möglich sein soll, elektronische Geräte während des gesamten Fluges an Bord zu nutzen.

Ob und wann die neue Regelung dann tatsächlich umgesetzt wird, ist allerdings noch offen. Vorerst bleibt es dabei, dass Computer und Handys bei Start und Landung ausgeschaltet sein müssen. "Wir prüfen derzeit noch die technische Umsetzung", so Bijelic zur Elektroniknutzung bei Start und Landung. Wie lange das dauert, sei noch ungewiss.

09.12.2013, 12:23
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum