Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 07:34
Foto: AFP

Erster Arabisch sprechender Roboter der Welt

11.11.2009, 12:04
Der traditionelle arabische Gruß klingt ein bisschen blechern, aber den Mund umspielt dabei sogar ein leichtes Lächeln: "Der Friede sei mit euch, und Gottes Gnade und Segen", sagt der Roboter und neigt würdevoll seinen mit einem weißen Turban bedeckten Kopf zur Seite. An der Universität von El Ain im Emirat Abu Dhabi hat ein Forscherteam einen Roboter vorgestellt, der klassisches Hocharabisch spricht und auf den Namen von Ibn Sina hört, dem berühmten persischen Gelehrten aus dem elften Jahrhundert, der im Westen als Avicenna bekannt ist.
"Das ist der erste arabischsprachige Roboter der Welt", schwärmt der Leiter der Forschergruppe, der griechische Computerwissenschaftler Nikolaos Mavridis. "Er hilft uns bei der Forschung und ist auch ein pädagogisches Werkzeug, weil die Studenten es lieben, Projekte mit ihm zu machen." Ibn Sina könne eines Tages an einer Hotelrezeption oder in einem Einkaufszentrum in den Vereinigten Arabischen Emiraten arbeiten, sagt Mavridis, der über ein Jahr lang mit einem Team von zwölf arabischen und internationalen Wissenschaftlern und Studenten an dem Roboter gearbeitet hat.

"Er kann eine ganze Menge selbstständig erledigen: bestimmte Fragen beantworten, sich mit dem Internet verbinden, Informationen ausspucken oder auf Dinge verweisen, die Sie interessieren", sagt Mavridis. "Wenn wir mit fünf Leuten daran arbeiten, können wir in einem halben Jahr so weit sein, dass Ibn Sina in einer Hotellobby oder in einem Einkaufszentrum eingesetzt wird." Im Shoppingzentrum von El Ain habe der Roboter schon einen ganzen Tag lang gearbeitet, sagt der Computerexperte.

Ibn Sina kann sehen und Gesichter und Gegenstände erkennen sowie Dialoge führen, Sprache in Schrifttext umwandeln, Fragen verstehen und Antworten geben. Erste Unternehmen hätten bereits ihr Interesse an der Maschine angemeldet, sagt ihr Schöpfer Mavridis. Umgerechnet rund 135.000 Euro hat die Technologie gekostet, die zur Entwicklung von Ibn Sina führte - Geld, das direkt vom Herrscher von Abu Dhabi kam.

"Angesichts des riesigen Wachstums hier ist es wichtig, dass es neben den schönen und hohen Gebäuden auch Errungenschaften gibt, die mit Wissenschaft und Intellekt zu tun haben", sagt Mavridis. "Deswegen haben wir uns von dem Gelehrten Ibn Sina inspirieren lassen - der bringt ganze alte und modernere Traditionen zusammen."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum