Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 04:32
Foto: Sony, krone.at-Grafik

Edel- Kopfhörer fürs Heimkino: Sony HW700DS im Test

31.05.2014, 09:00
Film-Fans, die Nachbarn und Familienmitglieder beim spätabendlichen Heimkinogenuss nicht mit dem Surround-System malträtieren, aber auch nicht auf Raumklang verzichten wollen, haben eigentlich nur eine Möglichkeit: Surround-Kopfhörer. Sony hat mit dem MDR-HW700DS ein besonders stattliches Exemplar im Programm, das sogar 9.1-Sound verspricht. Wie sich der Edel-Kopfhörer für rund 420 Euro in der Praxis schlägt, hat krone.at für Sie getestet.

Sony liefert den MDR- HW700DS in einer für Kopfhörer- Verhältnisse erstaunlich großen Box. Der Grund: Neben dem Kopfhörer selbst liegt auch eine Anschlussbox bei, welche den kabellos daran angebundenen Kopfhörer mit Ton versorgt. Die Anschlussbox bietet drei 4K- fähige HDMI- Eingänge und einen HDMI- Ausgang, dient also im Grunde nicht nur als Audioreceiver für den Kopfhörer, sondern gleichzeitig als HDMI- Verteiler. Einen optischen Audioeingang gibt’s ebenfalls, zudem steht ein klassischer Chinch- Stecker zur Verfügung.

Foto: Sony

Stolzer Preis, wenig mitgeliefertes Zubehör

Schade: Eine Fernbedienung liegt nicht bei, die wichtigsten Einstellungen – etwa die Wahl der Audioquelle und die Lautstärke – können aber über Bedienelemente direkt am Kopfhörer vorgenommen werden. Was man gerade einstellt, wird vom Receiver als Onscreen- Menü am TV- Gerät angezeigt. Unverständlich ist, dass Sony beim Receiver auf einen USB- Port verzichtet hat. Der wird einerseits für das Aufladen des Kopfhörers (Akkulaufzeit: rund 12 Stunden) gebraucht, hätte andererseits aber auch die Musikwiedergabe vom USB- Stick ermöglicht.

Auch ein Bluetooth- Modul hätten wir gerne in der Anschlussbox gesehen, um das Smartphone daran zu koppeln. Eine Halterung für den Kopfhörer liegt dem Paket nicht bei, auch eine Hülle für den Kopfhörer gibt es nicht. Ein HDMI- Kabel für die Anschlussbox ist ebenfalls nicht enthalten, aber immerhin ein optisches Audiokabel und ein USB- Kabel zum Laden hat Sony in die Packung gelegt. Angesichts des stolzen Preises von rund 420 Euro hätte man beim Zubehör ruhig spendabler sein dürfen.

Mühsame, aber relativ einfache Inbetriebnahme

Die Inbetriebnahme des HW700DS ist für Kopfhörer- Verhältnisse mühsam, aber auch für Laien zu bewerkstelligen. Der Audioreceiver muss ins Heimkino integriert werden, also via HDMI mit jenen Geräten verbunden werden, deren Sounds später auf dem Kopfhörer ausgegeben werden sollen. Bis zu drei HDMI- und ein über den optischen Eingang angebundenes Gerät können genutzt werden. Die Signale werden durch die Box durchgeschliffen und zum TV- Gerät weitergeleitet.

Ist die Box ins Heimkino integriert, ist die Nutzung des Kopfhörers unkompliziert. Praktischerweise erkennt er sogar automatisch, ob er gerade getragen wird – und versetzt sich beim Abnehmen selbstständig in den Standby- Modus. Setzt man ihn auf, schaltet er sich selbsttätig ein. Die seitlichen Bedienelemente sind nach einer kurzen Eingewöhnungszeit intuitiv steuerbar.

Großes Klangspektrum, erstaunlich guter Raumklang

Die wichtigste Frage ist aber doch: Wie klingt er denn nun? Im Test waren wir überrascht über das breite Klangspektrum, das Sonys Edel- Kopfhörer abdeckt. Mächtige Bässe – etwa bei Explosionen am TV- Gerät - werden druckvoll wiedergegeben. Trotzdem gehen Mitten und Höhen nicht unter, wie sich etwa bei Gesprächen und Soundtracks zeigte. Klanglich erfüllt Sonys HW700DS unsere Erwartungen an einen Heimkino- Kopfhörer dieser Preisklasse.

Beim Musikgenuss wusste der Kopfhörer ebenfalls zu gefallen, insbesondere wenn man Wert auf ausgewogenen Klang legt. Bässe sind kraftvoll, Gitarren- Riffs fahren in Mark und Bein und Gesang ist angenehm klar. Bei sehr hoher Lautstärke ist der Klang zwar nicht mehr ganz so sauber wie im niedrigeren Lautstärkebereich, alles in allem ist der Kopfhörer aber auch für den Musikgenuss tadellos geeignet.

Der Raumklang- Effekt – wir haben's an der PS4 ausprobiert – verdient seinen Namen. Tatsächlich schafft es Sony beim HW700DS, den Raumklang von Games, aber auch Filmen erstaunlich plastisch zu transportieren. Geräusche konnten beim Probehören ziemlich genau einer Richtung zugeordnet werden. Einzig beim Ton von Gesprächen machte sich hie und da der Eindruck breit, dass die Stimme von überall kommt, statt nur aus der Richtung des TV- Geräts, wo die sprechenden Personen eigentlich dargestellt werden.

Top- Verarbeitung, sehr angenehm zu tragen

Nichts zu bemängeln gibt’s an Verarbeitung und Tragekomfort des Sony- Edelkopfhörers. Der Kopfhörer ist zur Gänze mit Leder überzogen, die Ohrmuscheln selbst sind ausnehmend weich gepolstert. Der ebenfalls gepolsterte Tragebügel ist leicht verstellbar und hält den Kopfhörer sicher in der richtigen Position. Verarbeitungsmängel konnten wir am Testgerät keine feststellen.

Durch die hochwertigen Materialien und den bequemen Tragekomfort sitzt der HW700DS auch nach mehreren Stunden noch sehr angenehm. Mitunter vergaßen wir beim Testen nach einer Weile, dass wir überhaupt einen Kopfhörer aufhatten. Gerade bei längeren Spiele- oder Heimkino- Sessions ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Fazit: Mit einem Preis von 420 Euro ist Sonys HW700DS kein Schnäppchen und von vornherein nur für eine recht kleine Käuferschicht interessant. Wer aber bei einem Heimkino- Kopfhörer Wert auf ausgewogenen Klang und gut umgesetzte Raumklang- Effekte legt, wird von dem Edel- Ohrenschmeichler nicht enttäuscht. Auch wenn Sony beim Lieferumfang ruhig etwas spendabler sein dürfte und der Anschlussbox wichtige Features wie ein USB- Port zum Aufladen fehlen, hinterlässt der Kopfhörer in seiner Kerndisziplin einen sehr guten Eindruck.

31.05.2014, 09:00
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum