Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.04.2017 - 12:42
Foto: dpa/Oliver Killig

Dubai: Drohnen sollen amtliche Dokumente zustellen

11.02.2014, 11:00
Nachdem sowohl der US-Onlinehändler Amazon als auch die deutsche Post mit der Idee, Pakete künftig mittels Drohne auszuliefern, an die Öffentlichkeit gegangen sind, will man nun auch in den Vereinigten Arabischen Emiraten von den unbemannten Fluggeräten profitieren. Dort sollen schon bald mit Fingerabdruck- und Iris-Scanner ausgerüstete Drohnen amtliche Dokumente zu ihren Empfängern bringen.

"Das ist das erste derartige Projekt auf der Welt", zitiert die Technikwebsite "CNET"  den stolzen Minister Mohammed al- Gergawi. Geht es nach dem Politiker des Golfstaats, sollen im nächsten halben Jahr zunächst Feldtests in Dubai durchgeführt werden. Verlaufen die Tests zufriedenstellend, soll der Drohnen- Lieferservice für amtliche Dokumente in einem Jahr starten.

Die Drohnen, mit denen die Dokumente zugestellt werden sollen, sind rund einen halben Meter lang und verfügen über vier Rotoren. Ihre Energie beziehen sie aus Akkus, die Fluggeräte müssen also in regelmäßigen Abständen aufgeladen werden und dürften eine nicht besonders große Reichweite haben. Im Stadteinsatz könnte das Konzept aber aufgehen.

Drohnen setzen auf biometrische Identifizierung

Um sicherzustellen, dass die amtlichen Mitteilungen nicht an die falsche Person geliefert werden, sind die Drohnen mit biometrischen Sicherheitsfunktionen ausgestattet. Die Funktionsweise: Mittels Fingerabdruck- und Iris- Scanner muss sich der Empfänger eines Dokuments identifizieren, bevor ihm die Lieferung ausgehändigt wird.

Unbemannte Drohnen als Lieferanten sind derzeit in aller Munde. Losgetreten wurde die Welle der Lieferdrohnen- Ankündigungen durch den US- Onlinehändler Amazon, der Anfang Dezember mit der Idee für Aufruhr sorgte, bestimmte Produkte künftig binnen 30 Minuten nach Bestellung mittels Drohne zu liefern. Die deutsche Post zog kurz darauf nach und erprobt mittlerweile ebenfalls Paketdrohnen (siehe Infobox).

11.02.2014, 11:00
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum