Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 19:34
Foto: EPFL

Diese Kontaktlinse bringt optischen Zoom ins Auge

18.02.2015, 08:35
Forscher der Schweizer Technikuni Ecole Polytechnique Federale de Lausanne (EPFL) haben bei einem Wissenschaftskongress in den USA eine Hightech-Kontaktlinse vorgestellt, die dem Benutzer optischen Zoom direkt im Auge zur Verfügung stellt. Entfernte Objekte können damit um das bis zu 2,8-Fache vergrößert werden. Um zwischen der Zoom-Ansicht und der normalen Ansicht zu wechseln, braucht es zusätzlich zu den Kontaktlinsen allerdings noch eine Spezialbrille.

Diese analysiert die Augenbewegungen des Nutzers und schaltet den Zoom der Kontaktlinse je nach Bedarf ein oder aus. Blinzelt man mit dem linken Auge, wird einem Bericht des IT- Portals "Golem"  zufolge eine Polarisationsfolie in der Brille aktiviert, mit der die Vergrößerung aktiviert wird. Und blinzelt man mit dem rechten Auge, wird die Vergrößerung wieder deaktiviert.

Winzige Alu- Spiegel sind in der Linse

Auf technischer Ebene wird die Zoom- Kontaktlinse mithilfe winziger Alu- Spiegel realisiert, die in die 1,55 Millimeter dünne Linse eingebaut sind. Sie fangen das Licht auf, bevor es tatsächlich ins Auge dringt, und schicken eine vergrößerte Version des ursprünglichen Bildes auf die Netzhaut.

Eine erste Version der Kontaktlinse wurde bereits 2013 enthüllt. Bei ihr konnte allerdings noch nicht zwischen Zoom und Normalansicht gewechselt werden. Vielmehr musste der Nutzer die Kontaktlinsen aus dem Auge entfernen, wenn er die vergrößerte Ansicht nicht mehr benötigte. Die neue Version mit ihrer zusätzlichen Spezialbrille behebt dieses Problem.

Für Soldaten und Sehbehinderte gedacht

Die Zoom- Kontaktlinse der Schweizer Forscher besteht aus einem Polymermaterial und ist unflexibel und etwas größer als gängige Kontaktlinsenvarianten. Luftkanäle sorgen den Forschern zufolge dafür, dass sie trotzdem einigermaßen angenehm zu tragen ist und das Auge ausreichend mit Sauerstoff versorgt wird.

Finanziert wurde die Forschung unter anderem von der militärischen Forschungseinrichtung der US- Armee DARPA, die sich durch die Kontaktlinsen eine bessere Sicht für Soldaten erhofft. Die Zoom- Kontaktlinsen könnten aber auch bei Patienten mit Augenkrankheiten sinnvoll sein – etwa bei Makuladegeneration , wie sie vor allem bei älteren Menschen vorkommt.

18.02.2015, 08:35
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum