Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 08:43
Foto: Google

Datenbrille Glass: Produktion ist bereits angelaufen

16.04.2013, 10:20
Die Produktion von Googles Datenbrille Glass ist angelaufen. Allerdings nicht die Fertigung der Version für den Massenmarkt, sondern jener Version, die Entwickler nutzen sollen, um Apps für das neue Gerät zu programmieren. Die 2.000 Entwickler-Datenbrillen sollen in Wellen ausgeliefert werden. Wann das endgültige Produkt fertig sein wird, ist noch nicht bekannt.

Google hat eine erste Charge der "Explorer"- Version seiner Datenbrille Glass an Entwickler ausgeliefert. Insgesamt 2.000 Softwareprogrammierer, die bei Googles Entwicklerkonferenz I/O 2012 ein Exemplar vorbestellt haben, sollen in den kommenden Wochen eine Datenbrille erhalten und damit anfangen, Apps dafür zu programmieren.

Um die Programmierung zu vereinfachen, hat Google zudem die erste Version der Mirror- Programmierschnittstelle für Glass freigegeben, berichtet das IT- Portal "Heise" . Damit können Apps und Webdienste für die Datenbrille entwickelt werden.

Auch Hardwarespezifikationen bekannt

Mittlerweile sind auch die Hardwarespezifikationen der Datenbrille bekannt, die sich bis zum Start der endgültigen Version für den Massenmarkt freilich noch ändern können. Derzeit verfüge Google Glass über ein Display mit 640 mal 360 Bildpunkten, was optisch einem 25- Zoll- Display mit HD- Auflösung entspreche, das aus rund 2,4 Metern Entfernung betrachtet werde, berichtet die Website.

Die Kamera der Datenbrille soll mit fünf Megapixeln auflösen und Videos in 720p- Qualität aufnehmen. 16 Gigabyte Speicherplatz stehen für Apps und Daten zur Verfügung, und der Akku der Datenbrille soll bei durchschnittlicher Nutzung einen Tag lang durchhalten. Ins Internet gelangt die Datenbrille über WLAN oder durch die Bluetooth- Kopplung an ein Smartphone.

Die Computerbrille wird ihre Anwender vorerst übrigens nicht mit Werbung behelligen. Das geht aus den Richtlinien für externe Entwickler, die Apps für Google Glass schreiben wollen, hervor. Demnach sind zunächst nur Web- Anwendungen zugelassen, die aus dem Netz laufen. Sie dürfen keine Werbung enthalten und auch kein Geld kosten.

Besuchen Sie krone.at/Digital auf Facebook und werden Sie Fan! 

16.04.2013, 10:20
der/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum