Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 04:19
Foto: thinkstockphotos.de

CD- ROM und Radio sterben laut US- Umfrage heuer aus

18.01.2013, 10:21
Technologien kommen und gehen. Befragt danach, welche Innovation 2013 wohl am wahrscheinlichsten "ausstirbt", gaben die Teilnehmer einer Umfrage in den USA jetzt die CD-ROM und das Radio an. Noch ein Weilchen unter uns weilen dürften dafür - trotz zunehmender Konkurrenz durch Smartphones und Tablets - Digitalkameras und Desktop-PCs.

"Gadget Graveyard", also Gadget- Friedhof, hatte das Institute of Electrical and Electronics Engineers seine Umfrage genannt. Über 1.700 Personen nahmen an der Abstimmung des weltweiten Berufsverbands von Ingenieuren teil und antworteten mit einem einfachen "Ja" oder "Nein", welche bestehende Technologie 2013 von uns gehen wird oder erhalten bleibt.

Sehr schlecht scheint es demnach um die inzwischen über 30 Jahre alte CD- ROM bestellt zu sein. 75 Prozent der Befragten gehen davon aus, dass die Silberscheibe das nächste Jahr nicht mehr erleben wird. Mit 58 Prozent "Ja"- Stimmen auf Platz zwei landet das Radio, gefolgt von MP3- Playern mit 55 Prozent, DVDs mit 53 Prozent und Kabel- Empfangsgeräten mit 51 Prozent.

Gute Chancen, auch 2014 noch am Leben zu sein, haben laut einem Bericht von "TechNewsDaily"  dagegen Digitalkameras (75 Prozent "Nein"- Stimmen) und GPS- Navigationsgeräte (58 Prozent) – obwohl man gerade hier vermuten würde, dass immer mehr Konsumenten fürs Fotografieren und die Navigation auf das Smartphone zurückgreifen.

Auch den Desktop- Computer sollen Smartphones und die größeren Tablets 2013 noch nicht ins Grab schicken: 62 Prozent der Befragten gehen davon, dass dem klassischen PC der Gadget- Friedhof in diesem Jahr erspart bleibt.

Ohnehin dürften die Verbraucher weitaus traditioneller sein, als sich viele Unternehmen dies vielleicht wünschen. Denn auch Drucker (81 Prozent), "echtes" Geld (74 Prozent) oder Notizblöcke (64 Prozent) werden den Befragten zufolge heuer weiter existieren – entgegen etwaigen Trends wie dem bargeldlosen Bezahlen oder elektronischen Notizblöcken.

18.01.2013, 10:21
ser
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum