Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 17:25
Foto: AP, Apple

"Apple und Google nicht an Einigung interessiert"

12.04.2013, 11:44
Die Fülle an Patentklagen, die in den letzten Jahren abwechselnd von Apple und Android-Anbieter Google eingereicht wurden, hat bereits so manchen Richter zu wütenden Wortspenden verleitet. Nun hat es auch den US-Bezirksrichter Robert Scola erwischt. Laut einem Bericht der Finanznachrichtenagentur Bloomberg bezichtigte Scola die beiden Streithähne Apple und Google, kein Interesse daran zu haben, ihren Streit "effizient und zügig" beizulegen. Beide Konzerne würden "diese und ähnliche Rechtsstreitigkeiten weltweit als eine Geschäftsstrategie nutzen, die kein Ende zu haben scheint".

Der Richter aus Miami im US- Bundesstaat Florida reagierte damit auf eine Anfrage beider Konzerne, in der diese das Gericht um eine Vereinfachung eines laufenden Patentverfahrens gebeten hatten. Bloomberg zufolge gehe es in diesem um "mehr als 180 Ansprüche in Bezug auf zwölf Patente und Streitigkeiten über die Bedeutung von über 100 Begriffen".

Scola habe ungläubig darauf reagiert, dass die Unternehmen das Gericht um Hilfe bei der Verschlankung eines Verfahrens gebeten haben, dass sie selbst unnötig verkompliziert hätten, hieß es in dem Bericht . "Das ist keine ordnungsgemäße Verwendung dieses Gerichts", geißelte Scola das "aufmüpfige und streitsüchtige Verhalten" der beiden rivalisierenden Konzerne.

"Ohne die Spur einer Ironie bitten die beiden Parteien das Gericht nun, durch eine Anhörung zur Reduzierung der Größe und Komplexität des Falles jenes Chaos zu beseitigen, dass sie selbst verursacht haben", schrieb Scola und ergänzte abschließend: "Das Gericht lehnt diese Einladung ab."

Die beiden Streithähne haben nun vier Monate Zeit, ihren Disput beizulegen. Sollten sie keine Einigung erzielen, so Scola, werde der Fall solange auf Eis gelegt, bis er alle Streitigkeiten über die Definition der Patentbegriffe geklärt habe.

Besuchen Sie krone.at/Digital auf Facebook und werden Sie Fan! 

12.04.2013, 11:44
ser
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum