Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 18:22
Foto: APA

Apple schluckt Kinect- Entwickler PrimeSense

25.11.2013, 09:22
Apple investiert in Bewegungssteuerung: Der iPhone-Hersteller hat die Firma PrimeSense gekauft, von der das Kinect-System für Microsofts Spielkonsole Xbox 360 stammt. Apple bestätigte den Deal der "Financial Times" und dem Technologieblog "All Things D". Der Preis liege bei 360 Millionen Dollar (266 Millionen Euro), berichteten die Medien in der Nacht auf Montag unter Berufung auf informierte Personen.

Die israelische Firma PrimeSense hatte die Technik für die erste Kinect- Generation entwickelt. Für die gerade herausgekommene Xbox One entwickelte Microsoft die nächste Kinect- Version selbst. PrimeSense arbeitete unterdessen daran, seine Technologie kompakter zu machen. Der neue Sensor Capri passt in Smartphones und Tablets. Er kann nicht nur Bewegungen erkennen, sondern soll auch als 3D- Scanner dienen können oder als Kollisionswarner für Leute, die im Gehen auf ihr Handy schauen.

Über ein Interesse von Apple an Bewegungssteuerungen und PrimeSense wurde bereits seit einiger Zeit spekuliert, zuletzt hatte es vor wenigen Tagen geheißen, der Deal stehe kurz vor dem Abschluss. Zum einen könnte der Konzern mit den Sensoren die Bedienung seiner Set- Top- Box Apple TV verbessern.

Zum anderen werden auch Ambitionen im Spielebereich nicht ausgeschlossen, für den iPhones und iPads oft genutzt werden. Außerdem hatte Apple stets die Möglichkeit betont, das Spielgeschehen über Apple TV auf den großen Bildschirm im Wohnzimmer zu übertragen.

Apple hat in den vergangenen Jahren diverse Unternehmen gekauft, um seine Geräte und Dienste zu verbessern. So kamen die Technologien für den Fingerabdruckscanner im neuen iPhone 5S und die Sprachsteuerung Siri von außerhalb. Der Konzern kaufte unter anderem auch bei Chips, Speichertechnik und Kartendiensten zu.

25.11.2013, 09:22
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum