Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 15:29

Apple feiert höchsten Gewinn aller Zeiten

20.07.2011, 15:43
Die Verkaufsschlager iPhone und iPad haben Apple einen Gewinn- und Umsatzrekord beschert. Im abgelaufenen Quartal erzielte das Unternehmen nach Angaben vom Dienstag einen Umsatz von 28,57 Milliarden Dollar. Analysten waren nur von 24,99 Milliarden ausgegangen. Auch der Gewinn übertraf die Erwartungen deutlich. Die Aktie wurde nachbörslich mit einem Plus von mehr als sechs Prozent gehandelt und durchbrach dabei erstmals die 400-Dollar-Marke.

Im dritten Geschäftsquartal von April bis Juni wanderten mehr als 20,3 Millionen iPhones, fast 9,3 Millionen iPads und annähernd vier Millionen Mac- Rechner über den Apple- Tresen. Manche Produkte verkauften sich dreimal so gut wie im Vorjahreszeitraum. "Wir sind begeistert darüber, dass wir das beste Quartal aller Zeiten abliefern konnten", sagte Konzernchef Steve Jobs im kalifornischen Cupertino.

Finanzvorstand Peter Oppenheimer sprach von "gigantischen" Ergebnissen. Apple habe jedes iPad verkauft, das man habe herstellen können. Innerhalb eines Jahres konnte das Unternehmen aus Cupertino in Kalifornien um 142 Prozent mehr iPhones verkaufen. Beim iPad betrug der Zuwachs sogar 183 Prozent.

iPods immer weniger gefragt

Der Umsatz verbesserte sich angesichts der blendenden Verkäufe um 82 Prozent auf 28,6 Milliarden Dollar. Der Gewinn stieg gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 125 Prozent auf 7,3 Milliarden Dollar (5,2 Milliarden Euro). Soviel hat Apple noch nie verdient. Einziger Wermutstropfen waren die iPods, deren Absatz weiter fiel auf zuletzt 7,5 Millionen Stück. Viele Apple- Fans hören ihre Songs inzwischen lieber über das iPhone.

Warten auf neues iPhone und iCloud

Mit Spannung erwarten Investoren nun den Verlauf des zweiten Halbjahres, wenn wahrscheinlich eine neue iPhone- Generation in die Geschäfte kommt. Mit dem erstmals 2007 veröffentlichten Smartphone erzielt Apple etwa 40 Prozent seines Umsatzes. Nächstes Großprojekt ist iCloud - bei diesem Dienst liegen etwa Musikstücke zentral auf großen Internet- Rechnern und können vom Nutzer von überall aus abgerufen werden.

Suche nach möglichen Nachfolgern von Jobs

Die einzige wirkliche Sorge gilt derzeit der Gesundheit von Apple- Chef Jobs. Jobs nimmt seit Jänner eine krankheitsbedingte Auszeit. Nach einem Bericht des "Wall Street Journal" vom Dienstag haben sich einzelne Apple- Verwaltungsräte mit Personalvermittlern getroffen, um auszuloten, welcher Manager in Jobs' Fußstapfen treten könnte. In mindestens einem Fall sei auch der Chef eines namhaften anderen Technologiekonzerns angesprochen worden.

Jobs selbst schrieb in einem E- Mail an das Blatt: "Ich glaube, das ist Quatsch." Die Zeitung berief sich auf eingeweihte Personen. Demnach handelte es sich bei dem Vorstoß der Verwaltungsräte wahrscheinlich um Alleingänge. Die Gespräche hätten allerdings mehr dem allgemeinen Ziel gedient, die Möglichkeiten von Apple abzustecken, als konkret einen neuen Chef zu finden.

Der 56- jährige Jobs kämpft seit Jahren mit schweren Krankheiten. 2004 hatte er wegen Krebs behandelt werden müssen; 2009 bekam er eine neue Leber. Bei öffentlichen Auftritten wirkte er zuletzt dünn. Jobs' wird im Tagesgeschäft derzeit von seinem langjährigen Weggefährten Tim Cook vertreten, der auch als aussichtsreichster Nachfolger für den Fall der Fälle gilt.

20.07.2011, 15:43
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum