Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 18:14
Foto: AP

Apple- Chef Cook deutet Interesse an Smartwatch an

29.05.2013, 09:11
Apple-Chef Tim Cook hat Spekulationen über eine Smartwatch des Konzerns neuen Auftrieb gegeben. "Ich denke, das Handgelenk ist interessant", sagte Cook bei einem Auftritt auf der Konferenz D11 des Blogs "All Things D" in der Nacht zum Mittwoch. Es sei natürlich, dort etwas zu tragen. Aber um mit einer solchen Computeruhr fürs Handgelenk erfolgreich zu sein, müsse man die Leute erst überzeugen.

Cook wollte sich zwar nicht direkt zu eventuellen Apple- Plänen für diesen Bereich äußern, räumte tragbarer Computertechnik aber grundsätzlich großes Potential ein. Sie werde in Zukunft ein wichtiger Teil der Gerätewelt sein, sagte Cook. Früheren Medienberichten zufolge hat Apple bereits ein Team aus über 100 Leuten an einer Datenuhr arbeiten.

Skepsis gegenüber Googles Datenbrille

Mit Blick auf eine Computerbrille, wie sie Konkurrent Google gerade entwickelt, äußerte sich Cook dagegen skeptisch. "Ich selbst trage eine Brille, weil ich sie brauche - ich kann sonst nichts sehen. Ich kenne nicht viele Leute, die Brillen aufsetzen, ohne sie zu benötigen." Er denke, dass diese Gerätekategorie für den Massenmarkt nur eingeschränkt attraktiv sei. Eine große Zukunft hätten hingegen diverse Sensoren, die man am Körper trägt.

"Große Vision" fürs TV- Geschäft und revolutionäre Produkte

Cook bekräftigte zudem, dass Apple eine "große Vision" für das TV- Geschäft habe, wich aber abermals der Frage aus, ob der Konzern ein eigenes Fernsehgerät auf den Markt bringen werde. Gerüchten zufolge sollen Apple bislang unter anderem schwierige Verhandlungen mit der amerikanischen TV- Industrie aufgehalten haben.

Angesichts der zuletzt gestiegenen Zweifel an der Innovationskraft seines Unternehmens versprach er, dass Apple noch diverse revolutionäre Produkte auf den Markt bringen werde. "Dieselbe Kultur und weitgehend auch dieselben Leute, die ihnen das iPhone und das iPad gebracht haben, sind noch da."

Kartendienst "verbockt"

Allerdings hatte unter anderem der einflussreiche Chefentwickler des iPhone- und iPad- Betriebssystems iOS, Scott Forstall, das Unternehmen nach dem Debakel mit dem fehlerhaften ersten eigenen Kartendienst des Konzerns verlassen. "Wir haben es verbockt", sagte Cook zu den Apple- Karten. Sie seien inzwischen zwar besser geworden, aber noch nicht so gut, wie sie sein sollten.

29.05.2013, 09:11
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum