Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
09.12.2016 - 14:22
Foto: AMD / Video: YouTube.com

AMD enthüllt neue "Richland"- APUs mit bis zu 4,4 Gigahertz

06.06.2013, 11:22
Der Prozessorhersteller AMD hat auf der Computermesse Computex in Taipeh seine neuen Desktop-Prozessoren mit integrierter Grafikeinheit vorgestellt. Die neuen "Richland"-Prozessoren wird es in Dual- und Quad-Core-Varianten und mit einer Taktfrequenz von bis zu 4,4 Gigahertz geben. Mit ihrer integrierten Radeon-HD-Grafik ähneln die Prozessoren jenen Chips, die auch in den Next-Generation-Konsolen von Sony und Microsoft zum Einsatz kommen.

Nachdem der Chiphersteller AMD erst kürzlich seine neuen stromsparenden Mobil- APUs (siehe Infobox) enthüllt hat, zeigt er jetzt auf der Computex die potenten neuen Desktop- Varianten. Das Spitzenmodell A10- 6800K arbeitet mit einer Taktfrequenz von 4,1 Gigahertz (4,4 im Turbo- Modus), liefert dank integrierter Radeon- 8670D- Grafik vergleichsweise gute Grafikleistung und ist ab 142 US- Dollar zu haben. Die Prozessoren sind für den Mainboard- Sockel FM2 konzipiert.

"Richland" soll schneller als Intels Core i3 rechnen

Insgesamt sechs Varianten der neuen "Richland"- Prozessoren soll es geben. Vom Topmodell A10- 6800K und dem langsamer getakteten Bruder A10- 6700 (3,7 Gigahertz) über die Mittelklasse- APUs A8- 6600K (3,9 Gigahertz) und A6- 6500 (3,5 Gigahertz) bis hin zu den Low- End- Chips A6- 6400K (3,9 Gigahertz) und A4- 4000 (3 Gigahertz) mit nur zwei statt vier Rechenkernen.

Im Vergleich zu den Vorgängern der "Trinity"- Serie bieten die neuen APUs dem höheren Takt entsprechend mehr Leistung. Im Vergleich mit Intels günstigen Core- i3- Prozessoren bieten AMDs neue APUs dem IT- Portal "Heise"  zufolge etwas mehr Rechenleistung bei gleichzeitig höherem Stromverbrauch.

AMD verspricht starke 3D- Performance

Auch bei den Grafikfähigkeiten dürften sich die AMD- Chips von Intels Konkurrenzprodukten absetzen, wobei die Radeon- Grafik ihre Stärken vor allem in Kombination mit schnellem Arbeitsspeicher ausspielen kann. AMD demonstriert die grafischen Fähigkeiten der "Richland"- Prozessoren im Demo- Video oben.

AMD offen für Android- Geräte

Auch wenn AMD mit "Richland" interessante neue Desktop- Prozessoren präsentiert hat, sind vor allem die Mobil- Chips jene Produktkategorie, mit der Chiphersteller heute Geld verdienen.

Nachdem Intel und AMD den Smartphone- und Tablet- Boom zu Beginn verschlafen hatten, setzen jetzt beide großen Prozessorhersteller alles daran, verlorenen Boden in diesem Bereich gutzumachen. AMD hat mit seinen aktuellen Mobilprozessoren Tablet- taugliche Chips im Angebot und auch Intel hat auf der Computex sparsamere und leistungsfähigere Chips für Mobilgeräte gezeigt.

Angesichts dieser Entwicklung verwundert es wenig, dass AMD mittlerweile den Bau von Prozessoren für Android- Geräte nicht länger ausschließt. Wie "Engadget"  berichtet, hat der Chiphersteller zwar noch keine konkreten Pläne für entsprechende Prozessoren, man sei jedoch für alle Möglichkeiten offen.

06.06.2013, 11:22
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum