Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
10.12.2016 - 19:31
Foto: AP

128- Terabyte- SSDs kommen in drei Jahren

12.08.2015, 11:27
Der japanische IT-Konzern Toshiba hat auf der Fachmesse Flash Memory Summit, die gerade im kalifornischen Santa Clara stattfindet, mit der Ankündigung für Aufsehen gesorgt, bis 2018 SSD-Laufwerke mit einer Kapazität von 128 Terabyte herstellen zu wollen. Derzeit fassen die kapazitätsstärksten Profi-Laufwerke nur rund ein Zehntel davon und kosten ein Vermögen.

Dass 128- Terabyte- SSDs 2018 am Massenmarkt durchstarten, darf bezweifelt werden. Wie das IT- Portal "Golem"  berichtet, sind Toshibas extrem große SSD- Laufwerke zunächst im Profi- Bereich zu erwarten und werden bei Markteinführung noch extrem teuer sein.

Zum Vergleich: Die derzeit kapazitätsstärkste bekannte SSD, Samsungs ebenfalls auf der Flash Memory Summit enthüllte PM1633a, bietet 16 Terabyte Kapazität und dürfte bei Markteinführung Tausende Euro kosten. Die größten bereits erhältlichen SSDs kommen ebenfalls von Samsung, bringen vier Terabyte Kapazität mit und kosten mehr als 2.000 Euro.

SSDs könnten Festplatten überholen

Gelingt es Toshiba, in den kommenden Jahren SSDs mit 128 Terabyte Kapazität zu bauen, hätten SSDs Festplatten bei der erzielbaren Kapazität überholt. Im Festplattenbereich ist derzeit bei zehn Terabyte Schluss, am wirtschaftlichsten sind Laufwerke mit drei bis vier Terabyte Kapazität für 80 bis 90 Euro pro Stück.

Weil die Strukturen bei konventionellen Festplatten bereits so winzig sind, dass der Spielraum bei der Kapazitätssteigerung immer geringer wird, dürften die Kapazitäten von Festplatten dabei weniger schnell wachsen wie jene von SSDs, die mit neuen 3D- Speichertechnologien , wie sie neben Toshiba auch Intel, Micron und Samsung erproben, gerade an Fahrt aufnehmen.

Freilich: Bis SSDs zur wirtschaftlich sinnvollen Alternative zur Festplatte als Archivspeicher werden, wird es noch lange dauern. Beim Preis pro Terabyte Speicherkapazität haben Festplatten wohl noch eine ganze Weile die Nase vorn.

12.08.2015, 11:27
der
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Jetzt online spielen!
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum