Wiens erstes "Porn Film Festival" sorgt für Erotik  (Bild: stock.adobe.com)

Wiens erstes "Porn Film Festival" sorgt für Erotik

Viennale, Slash, Vienna Shorts - Filmfestivals gibt es viele, für fast jedes Genre. Im ersten Quartal 2018 gibt es jedoch ein neues, das bis jetzt gefehlt hat: Das erste "Porn Film Festival Vienna" wird über die Bühne gehen. Unter dem Motto "What Is Porn" wird das ganze erotische Spektrum beleuchtet. City4U hat vor der Teasernight am 23. November 2017, bei der das Programm und die Idee präsentiert werden, mit dem Founder und Festival- Direktor Yavuz Kurtulmus gesprochen.

"Seit drei Jahren veranstalten wir beim Transition Film Festival bereits einen Pornoabend, da war das Kino immer voll bis an die Decke. Dieser entstand in Kooperation mit dem Pornofilm Festival in Berlin, die immer zu mir sagten, warum ich nicht ein eigenes Pornofilm- Festival organisiere. Und heuer habe ich mir gedacht, jetzt mache ich es selber", erzählt Festival- Direktor und Founder Yavuz Kurtulmus im Gespräch mit City4U.

#Pornos in Wien sind konservativ

Die Entscheidung war also getroffen und Kurtulmus stellte schnell ein Team zusammen, um zu überlegen, was man machen und erreichen will und wie man es umsetzen kann. "Das Porno- Programm in Wien ist ziemlich österreichisch. Sehr konservativ und anständig", so der Festival- Direktor. Es solle aber auf keinen Fall eine Veranstaltung á la "YouPorn" werden. "Es ist zehnmal schwieriger ein Pornofilm- Festival auf die Beine zu stellen als ein anderes. Man muss die rechtliche Situation bedenken, Altersbeschränkungen und welches Publikum man ansprechen will", erklärte Kurtulmus.

#Jeder kann Filme einreichen

Seit 6. November 2017 kann man bereits erste Filme einreichen. "Wir haben schon sehr viele Anfragen bekommen. Anscheinend haben doch schon viele Menschen auf so ein Festival gewartet. Man muss aber auch überlegen, wie weit man gehen und was man annehmen kann", so Kurtulmus weiter. Werden also auch private Pornos die eingereicht werden, gezeigt? "Das ist sehr schwierig, da man von allen Teilnehmern die Zustimmung zur Veröffentlichung braucht und die Bestätigung, dass alles freiwillig passiert ist. Vielleicht im Rahmen einer Kurzfilmnacht", überlegte der Founder von Österreichs erstem Pornofilm- Festival.

#Sex ist etwas Schönes

Was erwartet also die Besucher? "Es wird mehrere Locations geben, Workshops und Performances. Das ganze soll Sex- Positiv sein. Wir wollen zeigen: Sex ist etwas Schönes, man soll es genießen und auch darüber reden können. Diese Message wollen wir transportieren." Auch die Rolle der Frau in pornografischen Filmen wird ein großes Thema werden. Es wird viele feministische Pornos geben, internationales Publikum und Kooperationen mit Berlin und Rom.

#Teasernight

In Berlin gibt es bereits seit zwölf Jahren ein Pornofilm- Festival. Auszeichnungen werden in den Kategorien Bester Spielfilm, Bester Dokumentarfilm, Bester Kurzfilm und Besondere Anerkennung Spielfilm vergeben. Ob das auch beim 1. Porn Film Festival Vienna sein wird, wird bei der Teasernight am 23. November 2017 um 19 Uhr im Schikaneder im 4. Bezirk verraten.

#Transition Film Festival

Ein besonderes Herzensprojekt von Yavuz Kurtulmus ist das Transition Film Festival, das vom 9. bis 17. November 2017 im Schikaneder über die Bühne geht. Unter dem Motto "Claim Your Space" möchte die LGBTIQ- Community durch das Medium Film ihre Sichtbarkeit erhöhen und Vorurteile abbauen. "Wir möchten mit Transition einen Safe Space kreieren und queeren Minderheiten die Möglichkeit geben, sich selbst auf der Leinwand zu erkennen. Es ist einfacher, Vorurteile durch Filme abzubauen, da man mit kulturellen Events ein breiteres Publikum erreicht und die Atmosphäre lockerer ist", sagte Kurtulmus über Transition, das er vor sechs Jahren ins Leben rief.

#LGBTIQ- Community

"Wir wollen mit Transition viel Platz im öffentlichen Raum einnehmen, Angehörige der LGBTIQ- Community fördern und ihnen das Gefühl geben, dass sie nicht allein sein. Wir wollen ein Zeichen setzen und zeigen, dass wir uns nicht unterkriegen lassen", sagte Kurtulmus und ergänzte: "Transition ist viel mehr als nur ein Filmfestival. Die Leute sollen bleiben, sich austauschen und vernetzen. Wir sind dadurch eine viel größere Community geworden mit vielen Anlaufsstellen."

#Österreich- Premieren

36 internationale Filme werden gezeigt, die fast alle Österreich- Premiere feiern. Weiters gibt es eine Fotoausstellung, Podiumsdiskussionen und natürlich Partys. Neben Spaß und Diskussionen sollen aber auch jene Menschen eine Plattform bekommen, die im alltäglichen Dialog so gut wie nie vorkommen: LGBTIQ- Menschen mit Behinderung und transgender oder homosexuelle Muslime.

November 2017

Was: Transition Film Festival

Wann: 9. bis 17. November 2017

Wo: 4., Margaretenstraße 22, Schikaneder

Eintritt: Festivalpass 100 Euro, Einzeltickets 7 Euro

Was meint ihr dazu? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Viktoria Graf
Kommentare