Wiener Künstlerin zog in Busstation ein  (Bild: KRONE.TV)

Wiener Künstlerin zog in Busstation ein

Schaulustige Wiener sind ab sofort eingeladen, zwei Wochen lang die Wiener Künstlerin Barbara Ungepflegt bei der Busstation am Wallensteinplatz zu beobachten und zu besuchen. Sie wohnt nun bis 28. September in einem verglasten Zubau, der mit den nötigsten Möbeln zum Leben ausgestattet ist. City4U hat die Künstlerin an ihrem ersten Tag in ihrem neuen Zuhause besucht:

# Aufbauarbeiten bei der 5B- Station

Für Aufsehen sorgte Barbara Ungepflegt bereits bei den Aufbauarbeiten in der Woche vor ihrem Einzug in die Busstation. Fleißig wurde an der gläsernen "Wohnung" gearbeitet, damit alles rechtzeitig fertig wird. Auf Facebook nennt sie den Ort bereits "Barbaras Wohnsitz".

# "Airpnp"

"Air Pause und Peep" nennt die Künstlerin ihre Behausung, wie sie im Gespräch verrät! Das steht dafür, einen kurzen Blick zu riskieren, während man eine Pause einlegt - also die vorbeigehenden Passanten sind eingeladen, einen Halt einzulegen und bei ihr hineinzuschauen!

# Ein Zeichen setzen

Die Künstlerin unterstreicht mit dieser Aktion das öffentliche Umgehen mit ihrem Privatleben von immer mehr Menschen. In der Generation Social Media wird quasi das halbe Leben online gestellt und das thematisiert Barbara auch mit ihrem "öffentlichen Wohnen".

Heute um 18 Uhr wird Priester Toni Faber bei Frau Ungepflegt und ihrem "Airpnp" vorbeischauen!

City4U hat sie bei der Eröffnung ihres neuen Wohnsitzes besucht:

Video: krone.tv

September 2017

Was haltet ihr von dieser Aktion? Postet sie uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

Redakteurin
Vanessa Licht
Kommentare