Wer Nacktfotos schickt, muss DAS berücksichtigen  (Bild: Thinkstockphotos.de)

Wer Nacktfotos schickt, muss DAS berücksichtigen

Das sicherste Nacktfoto ist jenes, das man nicht verschickt. Aber daran halten sich eben nur wenige. Zwei Brasilianerinnen haben jetzt einen "Sexy Guide" veröffentlicht, in dem sie Sicherheitstipps für Nacktfotos geben, von der Motivgestaltung bis zum Speichern der Bilder auf dem Smartphone

Was Natasha Felici und Joana Varon machen, ist eigentlich digitale Fortbildung: Sie vermitteln Grundwissen über IT- Sicherheit. Wenn es um die eigenen Nacktfotos geht, interessiert sich plötzlich jeder für Fragen nach Datenhoheit und -sicherheit.

#1. Zeigt euer Gesicht nicht

Wenn ihr Bilder mit jemandem teilt, dem ihr nicht vertraut, vermeidet, Gesicht, Tattoos, Muttermale, Narben, Möbel zu zeigen. Apps wie Obscuracam erlauben es, Gesicht oder andere Körperteile zu pixeln, die ihr verstecken wollt, ebenso Details im Hintergrund."

#2. Exif- Daten loswerden

In den Fotos sind versteckt Informationen zu Zeit und Ort der Aufnahme gespeichert. Die könnt ihr mit Metadaten- Editoren wie dem Photo Exif Editor loswerden.

#3. Nutzt Apps, die verschlüsseln

SMS, Messenger oder Snapchat oder WhatsApp meiden. Besser sind Apps, die nicht mit der Telefonnummer verbunden sind und es nicht erlauben, die Bilder herunterzuladen: Apps wie Wickr und Confide nutzen Ende- zu- Ende- Verschlüsselung und lassen eure Fotos nach dem Abruf verschwinden". Anders als bei Snapchat werden die Bilder auch nicht einen tag lang gespeichert.

#4. Hilfewebsites bei Pannen

Ausschließen kann man aber nie, dass ein verschicktes Foto in die falschen Hände gerät, egal bei welcher App. Dann solltet ihr Hilfe- Websites wie WithoutMyConsent.orgbesuchen.

Felici und Varion haben auch einen Flywer entwickelt, der die ganzen Probeme in kompakter Form und auf Englisch beschreibt. Hier könnt ihr ihn herunterladen.

Habt ihr schon einmal Nacktfotos verschickt? Postet uns in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

zet

Das könnte euch auch interessieren:

8 Tipps für das perfekte Nacktfoto

Neuer Instagram- Hit: Nackt- Posing in der Natur

Kommentare