Was ist bloß los mit der U4?  (Bild: Klemens Groh)

Was ist bloß los mit der U4?

"Derzeit kommt es auf der Linie U4 in beiden Fahrtrichtungen zu unregelmäßigen Zugsfolgen" - diese Ansage ist den leidgeplagten Fahrgästen der grünen U-Bahn-Linie nur allzu gut bekannt, hören sie ihn doch fast täglich. Aber was ist bloß los mit der U4? Stimmt es, dass diese Linie störungsanfälliger ist, oder täuscht der Eindruck? Hier die Facts zur Pannen-Bahn: City4U hat mit Wiener-Linien-Sprecher Daniel Amann Klartext gesprochen.

Überfüllte Züge sind auf der U4 das kleinste Problem, viele sind schon glücklich, wenn überhaupt ein Zug in der Station einfährt. Vor allem in der Früh kann eine Viertelstunde Wartezeit durchaus unangenehme Folgen nach sich ziehen: "Sorry Chef, aber die U4 ist schon wieder nicht gefahren."

Der Eindruck, dass die grüne "Schnellverbindung" zwischen Hütteldorf und Heiligenstadt störungsanfälliger als die anderen Linien sei, täuscht nicht, das wird auch von Seiten der Wiener Linien bestätigt: "Besonders in der Morgenspitze kann ein Rettungseinsatz oder ein schadhafter Zug bei der U4 größere Auswirkungen auf die regelmäßigen Zugsfolgen haben," weiß Sprecher Daniel Amann. Die Erklärung ist relativ simpel: "In den Abschnitten der ehemaligen Stadtbahn fehlen ausreichend Gleisverbindungen, um Störungen zu umfahren oder Inselbetriebe einzurichten." Auf den Punkt gebracht: Steht ein schadhafter Zug im Bereich der alten Stadtbahnstrecke entlang des Wientals oder des Donaukanals, steht ihr auch - entweder im Zug oder eben am Bahnsteig.

Einen kleinen Silberstreifen am Horizont gibt's aber für alle U4- Leidensgenossen: Ab 2020 wird's besser, dann soll die Modernisierung abgeschlossen sein. Doch bis es soweit ist, heißt es noch stark sein: Zwischen Mai und September 2016 wird auf der Strecke zwischen den Haltestellen Hütteldorf und Schönbrunn gebaut und im Juli und August 2017 zwischen der Längenfeldgasse und dem Karlsplatz. Am besten die Termine gleich rot im Kalender einringeln, denn während dieser Monate geht auf der U4 gar nichts mehr - für die betroffenen Abschnitte ist eine Totalsperre angesagt.

Habt ihr auch den Eindruck, dass es auf der U4 öfters zu Verspätungen, unregelmäßigen Zugsfolgen oder gar Ausfällen kommt, als auf den anderen Wiener U- Bahn- Linien? Postet uns eure Erfahrungen in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

cgi

Kommentare