Vorab: Das neue "50 Shades of Grey"  (Bild: Viennareport)

Vorab: Das neue "50 Shades of Grey"

Sagenhafte 125 Millionen Exemplare der SM-Trilogie "50 Shades of Grey" wanderten bereits über die Ladentische, alleine die deutschsprachigen Ausgaben verkauften sich über 10,5 Millionen Mal. Ab Freitag, 21. August, gibt's das neueste Werk von Bestseller-Autorin E. L. James in den heimischen Buchhandlungen: "Grey" – jetzt kommt der Millionär Christian Grey zu Wort. Hier die ersten Textpassagen des neuen, druckfrischen Buchs.

In England ist "Grey" bereits seit zwei Monaten am Markt, ein Sturm auf die Buchhandlungen ist bis dato jedoch ausgeblieben. Auch im Netz waren die Fans geteilter Meinung, von Lobeshymnen und Begeisterungsstürmen, bis hin zu Enttäuschung und Ablehnung reicht die Bandbreite.


In der "Bild" wurden bereits erste, heiße Leseproben der am 21. August erscheinenden deutschsprachigen Ausgabe veröffentlicht – hier das Best- of- "Grey" für euch:

„Sie gehorcht. Mit einer ruckartigen Bewegung packe ich sie und lege sie übers Knie, sodass Kopf, Schultern und Brust auf der Matratze liegen, dann drücke ich mit meinem rechten Bein ihre Schenkel nieder, damit sie sich nicht bewegen kann. „Wieso tue ich das, Anastasia?“ „Weil ich die Augen verdreht habe.“ Ihre Stimme ist kaum mehr als ein Wispern. „Darf man so etwas tun, was meinst du?“ „Nein.“ „Wirst du es noch einmal tun?“ „Nein.“ „Künftig werde ich dich jedes Mal versohlen, wenn du es tust, verstanden?“

Ich werde diesen Moment in vollen Zügen genießen. Noch eine weitere Premiere. Ganz vorsichtig und genüsslich ziehe ich ihre Jogginghose herunter. Ihr perfekter Po ist nackt, bereit für mich. Sämtliche Muskeln in ihrem Körper spannen sich an, als ich die Hand auf eine Backe lege. Ihre Haut fühlt sich ganz weich an, als ich liebevoll darüberstreiche. Was für ein herrlicher Arsch. Und ich werde dafür sorgen, dass er gleich leuchtend rosa ist.

Ich hebe die Hand und lasse sie herabsausen – auf die Stelle zwischen ihren Schenkeln. Sie schnappt nach Luft und versucht sich aufzurichten, aber ich halte sie mit der einen Hand fest und lasse die andere in langsamen, zärtlichen Kreisen über die Stelle wandern, wo ich sie gerade geschlagen habe. Sie hält still. Ihr Atem kommt stoßweise. Sie kann es kaum erwarten. Ja. Und gleich noch einmal.

Ich schlage wieder zu. Einmal, zweimal, dreimal. Sie schließt die Augen und verzieht das Gesicht, verlangt aber nicht von mir, dass ich aufhören soll. „Halt still, sonst muss ich noch länger weitermachen“, warne ich sie. Wieder reibe ich über ihre Pobacke, dann lege ich wieder los, abwechselnd auf die linke und die rechte Backe, dann in der Mitte. Sie schreit auf, bewegt aber weder die Arme noch gebietet sie mir sonst Einhalt. „Ich komme gerade erst in Fahrt.“


Was meint ihr – hält das neue Buch, was die anderen drei Teile versprechen? Oder ist "Grey" wirklich nur ein lauwarmer Aufguss? Postet eure Meinung in den Kommentaren oder schreibt uns mit Hashtag #City4U auf Facebook, Twitter oder Instagram!

cgi

Kommentare